Feuerwehr-Einsatz in Eschmar

Feuerwehr-Einsatz in Eschmar

Einsatzablauf:
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus dem Dach eines 2 ½ geschossigen Reihen-Einfamilienhauses. Sofort wurde Alarmstufenerhöhung ausgelöst. Die Mieter, eine 3-köpfige Familie, befanden sich bereits nicht mehr im Haus. Zur Brandbekämpfung wurde 1 C-Rohr im Innenangriff und 1 C-Rohr über Drehleiter eingesetzt. Mehrere Trupps mit weiteren Rohren standen in Bereitstellung. Zur Unterstützung wurde noch eine zweite Drehleiter aus Niederkassel angefordert. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurden mehrere Dachpfannen entfernt, um die letzten Glutnester abzulöschen. Letztendlich kontrollierte man mit der Wärmebildkamera noch den ganzen Dachstuhl. Das Zimmer brannte vollkommen aus. Das Haus ist vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Die Mieter kamen bei Nachbarn unter.

Foto: Feuerwehr

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Nachbarhaus gerettet werden. Hier mussten lediglich Entrauchungsmaßnahmen mit Hilfe eines Überdrucklüfters vorgenommen werden.

Eine Frau aus einem Nachbarhaus hatte wohl Brandrauch eingeatmet und wurde nach Sichtung durch den Notarzt vorsorglich ins Krankenhaus Sieglar gefahren.


Einsatzkurzinfo

Tag:  Sonntag, 17.03.2019
Ort:  Eschmar, Rheinstraße
Alarmierungszeit:  16.57 Uhr
Einsatzende:      19.30 Uhr
Im Einsatz waren:  Hauptamtliche Wache, Löschzüge Süd und West
Einsatzkräfte: 70 Feuerwehrleute
Einsatzleiter:  Brandrat Lars Gödel
Besonderheiten: 1 verletzte weibliche Person

Feuerwehr Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 17/2019 vom 17. März 2019, 21:31 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.