Feuerwehr-Einsätze Sturmtief „Sabine“

Einsätze Sturmtief „Sabine“

Einsatzablauf:
Zur Vorbereitung auf das „Sturmtief Sabine“ hat die Feuerwehr am Sonntagabend um 19.30 Uhr ihre Führungsstelle auf der Feuer- und Rettungswache in Troisdorf-Sieglar eingerichtet und alle 10 Feuerwehrgerätehäuser besetzt. Insgesamt standen 160 Feuerwehrleute in Bereitschaft. Da es bis 01.00 Uhr keinen Einsatz gab und die Prognosen eine vorübergehende Wetterberuhigung des Sturmtiefs voraussagten wurde die Führungsstelle und die Bereitschaft wieder aufgehoben. In der Nacht gab es dann noch 2 kleinere sturmbedingte Einsätze.

Nach erneut einsetzendem Sturm mit heftigen Regenschauern wurde die Führungsstelle am Montagmorgen, 10.02.2020 von 08.55 Uhr bis 10.15 Uhr wieder besetzt. In dieser Zeit rückten 5 Löschgruppen zu insgesamt 16 witterungsbedingte Einsätzen im gesamten Stadtgebiet Troisdorf aus. Hier wurden Bäume gegen Umfallen gesichert beziehungsweise gefällt, die drohten umzustürzen sowie Bäume zersägt und beseitigt die auf Straßen und Wegen lagen. Darüber hinaus drohten Teile eines Daches wegzufliegen. Diese wurde gegen den Absturz gesichert.


Einsatzkurzinfo:

Tag:09.02.2020 / 10.02.2020
Ort:Stadtgebiet Troisdorf
Alarmierungszeit:19.30 Uhr     /         08.55 Uhr
Einsatzende:01.00 Uhr     /         10.15 Uhr
Im Einsatz waren:Hauptamtliche Wache und alle 10 Löschgruppen der Feuerwehr Troisdorf
Einsatzkräfte:160 Feuerwehrleute
Einsatzleiter:Brandrat Lars Gödel
Verletzte:Keine


Feuerwehr Troisdorf

Pressemitteilung Nr.
06/2020 vom 10. Februar 2020, 11:09 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.