Fahrradfahrer mit Messer bedroht

POL-SU: Fahrradfahrer mit Messer bedroht und die Geldbörse gestohlen

Troisdorf (ots) – Gestern Vormittag (16.01.2018) gegen 11.30 Uhr wurde einem 26-jährigen Troisdorfer die Geldbörse geraubt. Der junge Mann war mit dem Fahrrad in Troisdorf auf dem Radweg entlang der Grabenstraße unterwegs. In Höhe der Uhlandstraße wurde er von drei unbekannten Männern angehalten. Einer der Täter zog ein sogenanntes Butterflymesser aus der Jackentasche und hielt es dem Troisdorfer wortlos vor die Brust. Während der zweite Täter den Radfahrer am Arm festhielt, zog ihm der Dritte das Portemonnaie aus der Gesäßtasche. Anschließend flüchteten die Räuber mit der Beute zu Fuß in Richtung des Krankenhauses Sieglar. Neben persönlicher Dokumente erbeuteten sie einen kleinen dreistelligen Geldbetrag. Der Geschädigte beschrieb die drei Tatverdächtigen wie folgt: Der Täter mit dem Messer ist Anfang 30 Jahre alt, von schlanker Statur und circa 180 cm groß. Der Vollbartträger hat dunkle, gelockte Haare. Bekleidet war er mit einem Jogginganzug der Marke Nike mit dem Aufdruck des Fußballclubs Paris Saint Germain. Der zweite Täter ist Mitte 20 Jahre alt, ebenfalls mit schlanker Statur und 170 – 175cm groß. Bekleidet war die Person mit einer weißen Jogginghose und einer braunen Jacke. Auch der dritte Täter war mit einer dunklen Jogginghose der Marke Nike bekleidet. Der glattrasierte und circa 175 cm große Mann trug eine schwarze Mütze auf dem Kopf. Alle Tatverdächtigen haben nach Angaben des Opfers ein nordafrikanisches Erscheinungsbild. Die Polizei in Troisdorf bitte Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02241 541-3221 zu melden. (Bi)


Pressestelle der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Meldung vom 17. Januar 2018, 11:52 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.