Fahrradfahrer ausgebremst

POL-SU: Fahrradfahrer ausgebremst – 20-Jähriger leicht verletzt

Am Donnerstagmorgen (29.10.2020) wurde die Polizei gegen 10.15 Uhr zu einem Unfall zur Kriegsdorfer Straße in Höhe von Haus Rott nach Troisdorf gerufen.

Die Unfallstelle war beim Eintreffen noch nicht geräumt und auf der Kriegsdorfer Straße in Fahrtrichtung Kriegsdorf stand auf der Geradeausspur der SUV eines 70-jährigen Autofahrers aus Niederkassel. Unmittelbar dahinter lag das Rennrad eines 20-jährigen Troisdorfers auf der Fahrbahn. Der Fahrradfahrer saß auf dem Gehweg und hatte eine blutende Verletzung an der Hand. Nach kurzer Behandlung im Rettungswagen konnte der junge Mann zum Unfallhergang befragt werden. Er gab gegenüber den Beamten an, dass er von dem 70-Jährigen sehr eng überholt worden war und das dieser unmittelbar vor ihm wieder in die Fahrspur einscherte und seinen Wagen stark abbremste. Der 20-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad auf das Heck des Autos auf und durchschlug mit der Hand die Heckscheibe, um den Aufprall abzufedern.

Der 70-Jährige wurde ebenfalls zu dem Vorfall befragt und gab an, dass er mit seinem Auto hinter dem Rennradfahrer her gefahren war. Weil der Radfahrer die Fahrbahnmitte nutzte und er nicht gefahrlos überholen konnte, habe er die Hupe betätigt. Daraufhin sei der Fahrradfahrer provozierend langsam weiter mittig auf der Straße gefahren. Er selbst sei dann zum Überholen auf die Linksabbiegerspur in Richtung der Tennishalle Haus Rott gefahren. Während des Überholvorgangs schlug der 20-Jährige nach Angaben des 70-Jährigen mit der Hand gegen das Auto. Nach dem Wiedereinscheren hielt der Niederkasseler sein Fahrzeug an und es kam zur Kollision.

Der Fahrradfahrer räumte ein, während des Überholvorgangs die Hand erhoben zu haben, da der 70-Jährige nach seiner Einschätzung zu dicht an ihm vorbei gefahren sei. Gegen das Auto habe er nach eigenen Angaben aber nicht geschlagen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt gegen den Autofahrer wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden von circa 1.400 Euro. Der Fahrradfahrer konnte nach kurzer ärztlicher Behandlung vor Ort weiterfahren. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 30. Oktober 2020, 11:19 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.