Fahrerin verliert die Kontrolle

POL-SU: Fahrerin verliert die Kontrolle und rutscht in angrenzenden Wald

Am Dienstag, 18.02.2020 gegen 13:20 Uhr fuhr eine 26-jährige Neunkirchen-Seelscheiderin in ihrem VW Polo auf dem Mauspfad von Troisdorf-Altenrath in Richtung Spich. In Höhe der Einmündung der Asselbachstraße geriet ihr Pkw aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Beim Bremsen und Gegenlenken verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Pkw. Der Wagen rutschte über den rechten Grünstreifen, durchbrach einen Wildzaun und kam nach etwa 25 Metern im Wald zum Stehen. Die 26-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt. Drei Zeuginnen halfen ihr aus dem stark beschädigten Unfallwagen und kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um sie. Der Polo musste mit einem Kran geborgen werden. Für die Einsatzmaßnahmen musste der Mauspfad kurzfristig gesperrt werden.(Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 19. Februar 2020, 11:53 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.