Treffen der BI Naturfreunde Troisdorf

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20. Dezember 2018
19:00

Veranstaltungsort
Restaurant Waldschlösschen

Kategorien


Jeden Dienstag
19:00 Uhr
Treffen der BI Naturfreunde Troisdorf
Restaurant Waldschlösschen, 53842  Troisdorf-Spich, Waldstraße 23
Anmeldung nicht nötig
__________________________________________________________________________________
Hintergrundinfos:
Wir, die ‚Bürgerinitiative Naturfreunde Troisdorf‘, setzen uns für den Schutz und den Erhalt des ‚Spicher Waldes‘ ein.
​Unser schönes Landschaftsschutzgebiet, an der östlichen Stadtgrenze von Troisdorf zur Wahner Heide, ist ein wertvolles Juwel und unverzichtbar für Mensch, Tier und Umwelt.
Der Wald bereichert unser Leben, ist das Naherholungsgebiet für Troisdorfer Bürger. Er bietet Raum für schützenswerte Flora und Fauna und schützt auch uns Menschen in vielerlei Hinsicht als Feinstaubfilter, Lärmschutz, verhindert, besonders am Gefälle, Starkregenschäden (Wasser im Keller) und schafft ein angenehmes, ausgleichendes Kleinklima. Er hat einen unschätzbaren Wert, indem er für viele Menschen Wohn-, Freizeit- und Naturerlebnisqualität schafft (Waldrandlage, Waldnähe, Naturerreichbarkeit).
Der Wert des Waldes, als ‚kostenloser Dienstleister‘ für uns hier in Troisdorf, übersteigt seinen Wert als ‚wirtschaftliche Nutzfläche‘ um ein Vielfaches.​
Aber warum müssen wir unseren Spicher Wald denn eigentlich schützen?
Hier die Fakten im Einzelnen:
​​1. Die Giftmülldeponie SAD: In unserem schönen Waldgebiet befindet sich, zum allgemeinen Leidwesen, seit vielen Jahrzehnten die SAD, eine 27 ha große Giftmülldeponie für mineralischen Sondermüll der Deponieklasse III.
​2. Ehemaliger ‚Schießstand Rottweil‘:  Im Winter 16/17 sollen dort 3,6 ha Wald gerodet werden, um den bleiverseuchten Boden auszutauschen. Aus finanziellen Gründen sollen aber lediglich 2,6 ha wieder aufgeforstet werden.
​​3. Geplanter Kletterwald auf den ‚Spicher Höhen‘: In einem Waldgebiet von ungefähr 2 ha ( Ecke Asselbachstrasse/Mauspfad) auf den ‚Spicher Höhen‘, hat die Stadt Troisdorf einem Investor bereits vertraglich die Zusage zur Errichtung eines Kletterparks erteilt. Hierfür müssten viele Bäume gefällt werden.
​Immer wieder stehen wirtschaftliche Interessen vor dem Landschaftsschutz und der Naherholung. Wenn wir jetzt nicht etwas dagegen unternehmen und der Ausbeutung und Zweckentfremdung Einhalt gebieten, dann steht unser ‚Spicher Wald‘ bald vor der völligen Zerstörung.
Wollen wir uns das gefallen lassen? Wir Naturfreunde meinen ‚NEIN‘ und deshalb treten wir in Aktion!
Der Wald braucht wieder eine Lobby. 

Informiert Euch und unterstützt uns bei unserer Arbeit  www.naturfreundetroisdorf.de

 

Bürgerinitiative Naturfreunde Troisdorf
Pressemitteilung vom 13. Juli 2017, 07:20 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.