Jazz im Kunsthaus: Tal Gamlieli Trio

Datum/Zeit
Date(s) - 10. Oktober 2019
20:30 - 23:00

Veranstaltungsort
Kunsthaus Troisdorf

Kategorien


Blaue Noten zwischen Bildern:
Spitzen-Jazz im Kunsthaus Troisdorf

Zwischen Auftritten in New York und Prag machen sie Station im Kunsthaus Troisdorf an der Mülheimer Straße 23: Das Tal Gamlieli Trio spielt am Donnerstag, 10. Oktober 2019, um 20.30 Uhr.

Das Tal Gamlieli Trio.
Bild: PR/Kunsthaus Troisdorf

Tal Gamlieli ist seit 2007 ein gefragter Jazzbassist. Seit Abschluss seines Masterstudiums am New England Conservatory in Boston hat er in der ganzen Welt mit zahlreichen renommierten Musikern zusammengearbeitet, darunter Trompeter Avishai Cohen, den  Pianisten Joanne Brackeen und Danilo Perez, Saxophonist Jerry Bergonzi und Sängerin Lizz Wright.

In den letzten zehn Jahren hat er (als Leader und mit verschiedenen anderen Top-Acts) eine Reihe von Auftritten in prestigeträchtigen Veranstaltungsorten und internationalen Großveranstaltungen absolviert, u.a. beim Love Supreme Jazz Festival (UK), im Small’s Jazz Club (New York), Jazz Dock (Prag), Pizza Express (London, UK), ORF Radio Café (Wien), the Smithsonian Institution in Washington DC und im Kimmel Center in Philadelphia.

Tal, Empfänger des Downbeat Magazine Awards für herausragende Leistungen, gründete sein eigenes Trio im Jahr 2014. Die Band trat erstmals im Januar 2016 beim Panama Jazz Festival ins internationale Rampenlicht und tourt seitdem auf der ganzen Welt.

Tals Debütalbum „Dania“ wurde im Juli 2017 veröffentlicht und sein zweites Release „Change of Heart“, ein Gemeinschaftsprojekt mit der renommierten amerikanischen Saxophonistin Dayna Stephens, wird noch in diesem Jahr erscheinen.

Eine Woche zuvor, am Donnerstag, 3. Oktober, um 18 Uhr, tritt das Quartett um die Sängerin Julia Ehninger auf.

Das Julia-Ehninger-Quartett.
Bild: Mickey Paatzsch

Nach dem vielbeachteten Debütalbum stellt Julia Ehninger mit ihrem Quartett das neue Album „Hidden Place“ vor, das Anfang 2019 auf Berthold Records erschienen ist. Zusammen mit Jonathan Hofmeister (Klavier), Nicolai Amrehn (Kontrabass) und Jeroen Truyen (Schlagzeug) hat sie ein raffiniertes und nachdenkliches Album produziert, das Leichtigkeit mit meisterhafter Musizierkunst kombiniert. In den filigranen Kompositionen verbindet sich zeitgenössischer Jazz mit experimentellen und populären Elementen. Inhaltlich widmet sich „Hidden Place“ den versteckten Dynamiken, die unser tägliches Handeln beeinflussen, wie unsere Erfahrungen, Emotionen und Überzeugungen.

Die Fachpresse urteilte so: „Obwohl ‚nur‘ ein Quartett am Werk ist, gibt es in Sachen harmonische und rhythmische Vielschichtigkeit und Komplexität (…) wenig Vergleichbares.“ (Jazz’n’More)

„wuchernde, treibende Ideen (…) kraftvolles zweites Album“ (Jazzthetik)


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 445/2019 vom 17. September 2019, 13:31 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.