3KLANG+

Datum/Zeit
Date(s) - 18. August 2022
20:00

Veranstaltungsort
Kunsthaus Troisdorf

Kategorien


Veranstaltungen im Kunsthaus Troisdorf:
Zwei Konzerte, eine Ausstellung

3KLANG+
Freitag, 18.8.,
um 20 Uhr

3Klang+ spielen freie Musik die just in time vor Ort entsteht. Dabei bringen Christina Zurhausen ~ E-Gitarre, Ramon Keck – Schlagzeug und Wolfram Schurack ~ Posaune ihre vielfältigen musikalischen Erfahrungen und Tagesform mit ins Spiel.

Stilistisch nicht festgelegt kann sich die Musik frei entwickeln zwischen so unterschiedlichen Stationen wie Alte Musik, Neue Musik, Jazz, Soul, Funk, Punk, Ethno, World etc….

Das Publikum kann die Entstehungsprozesse der verschiedenen Stücke hautnah miterleben und am Erfolg oder Scheitern teilhaben. Das ist spannend und bei jedem Konzert frei und neu.

Als besonderes + wird an diesem Abend Rainer Weber ~ Bassklarinette dabei sein, der im 2. Set mitspielen wird. Und davon wird eine Live-Aufnahme gemacht, die bei gutem Gelingen als Album veröffentlicht wird.


Ausstellung:
Das Odradek-Projekt,
Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 14.8.2022,
um 11 Uhr

Das Odradek-Projekt ist ein gemeinsames Ausstellungskonzept von Helmut Brandt, Martin Langer und Hyacinta Hovestadt:

Bei gegenseitigen Ausstellungs- und Werkstatt besuchen erkannten Helmut Brandt, Martin Langer und Hyacinta Hovestadt die Ähnlichkeiten ihrer künstlerischen Ansätze und Ikonografien: Spuren und Dinge, welche die Zeit überdauerten, werden für Helmut Brandt, Hyacinta Hovestadt und Martin Langer zu Quellen ihres künstlerischen Schaffens.

Das Odradek-Projekt: Helmut Brandt, Skriptuale Malerei / Hyacinta Hovestadt, „Fragmente“, Wellpappe oder Tonziegel / Martin Langer, „Artefakte“, Holz Das Odradek-Projekt

Wie Archäologen oder Paläontologen fühlen auch sie sich von den stummen Zeugen einer rätselhaften Vergangenheit angezogen. Doch während jene forschen und das Rätsel lüften wollen, lieben sie die Fülle der Möglichkeiten, welche ein Geheimnis in sich trägt. So spüren sie dieser persönlichen Faszination nach, entwickeln und verwandeln sie in eigene Werke. Die Formensprache vergangener Architektur, die Anmutung überdauerter Gebrauchsgegenstände, die Schönheit einer unbekannten Schrift – Fragmente regen sie an, mit den unterschiedlichsten Materialien wie Wellpappe, Ziegel, Holz, Farbe und Leinwand neue Werke zu bilden, mit eigenen atmosphärischen Stimmungen, assoziativen Räumen, Erinnerungen. Dabei ist die dem Verschlissenen, Vernarbten innewohnende Ästhetik von hoher Bedeutung.

Kafkas Hausvater rätselt über seinen Odradek, was seine Herkunft, was seine Zukunft sei, ob er „eine Art Ziel, eine Art Tätigkeit“ gehabt habe. Ganz ähnlich oszillieren die Werke der Drei. Halb Wiedererkanntes und Vertrautes, halb fremder Zweck, unvollständige Botschaft.

Eigenständig sind die künstlerischen Ansätze, denen dieselbe Faszination zugrunde liegt. Das verbindet. So beschlossen Brandt, Langer und Hovestadt ein gemeinsam abgestimmtes Ausstellungsvorhaben zu starten:


Das Odradek-Projekt
Ausstellungseröffnung:

Sonntag, 14.8.2022,
um 11 Uhr.

Es begrüßt Sie Tanja Gaspers, die Kulturdezernentin der Stadt Troisdorf.
Zur Einführung spricht Dr. Christiane Rath, Kunsthistorikerin.
Musik: Die SubUnternehmer (Detlef Brenken, Flöten & Rainer Weber, Bassklarinette)

Eintritt bei allen Veranstaltungen frei, bei den Konzerten wird um Spenden gebeten.

Veranstaltungsort:
Kunsthaus Troisdorf, Mülheimer Straße 23, 53840 Troisdorf


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 324 vom 10. August 2022, 16:15 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.