Erste Auslandsreise

Erste Auslandsreise seit Dienstantritt:
Bürgermeister Biber besucht die französische Partnerstadt Evry

Seine erste Auslandsreise nach rund eineinhalb Jahren im Amt führte den Troisdorfer Bürgermeister Alexander Biber von Sonntag bis Dienstag nach Evry (Frankreich).

Herzlicher Empfang in der Troisdorfer Partnerstadt Evry (v.l.n.r.): Bogda und Christian Olivier, Andreas Dellbrügge, Najwa El Haïté, Bürgermeister Alexander Biber, Bürgermeister Stephane Beaudet, Christiane Junge, Alban Bakary und Michel Desbruyères

Den diesjährigen Europatag am 9. Mai verbrachte er mit den französischen Freundinnen und Freunden in der Troisdorfer Partnerstadt Évry-Courcouronnes. Mit Bürgermeister Stephane Beaudet, der stellvertretenden Bürgermeisterin Najwa El Haïté, Michel und Bogda Desbruyères, Alban Bakary und Christian Olivier vom comite du jumelage d‘Evry-Courcouronnes, sprach er über die deutsch-französische Freundschaft, die Troisdorf und Evry bereits seit 1972 verbindet. Biber: „Städtepartnerschaften sind ein wunderbares Mittel, um diese Freundschaft am Leben zu halten und zu vertiefen. Ich freue mich auf den Gegenbesuch in Troisdorf.“ Begleitet wurde Biber vom Leiter des Troisdorfer Bürgermeisterbüros, Andreas Dellbrügge, der kürzlich die Aufgabe übernommen hat, die Kontakte zu den Partner-und Patenstädten der Stadt zu pflegen.

Die französischen Gastgebenden hatten ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das einen spannenden Überblick über die aktuellsten Entwicklungen in Evry bot. Bei einem Stadtrundgang konnte sich Bürgermeister Biber einen Eindruck von den umfangreichen Baumaßnahmen verschaffen, die im Rahmen einer gesamtstädtischen Planung die öffentlichen Plätze öffnen und damit attraktiver machen, den Radverkehr verbessern und die Stadt insgesamt architektonisch ansprechender machen sollen.

Biber besuchte dabei auch ein „Micro-Folie“, ein für alle zugängliches „Kulturkonzentrat“. Ziel einer Micro-Folie ist es, den Einwohner*innen, die keinen Zugang zu ihr haben, Kultur über ein digitales Museum näher zu bringen, aber auch eine Verbindung zwischen Kultur und der digitalen Welt und neuen Technologien herzustellen. Einen weiteren Programmpunkt bildete der Besuch des dortigen Stadtsportbundes, bei dem über mögliche Besuche von Sportlerinnen und Sportlern gesprochen wurde.

Den Abschluss des offiziellen Programms stellte die Widmung einer Straße nach einem der „Väter Europas“ , Valery Giscard d´Estaing, dar, die passend zum Europatag am 9. Mai erfolgte und an der Bürgermeister Biber gemeinsam mit Stephane Beaudet, dem Bürgermeister von Evry, dem Präfekten des Département Essonne und Louis Giscard d´ Estaing, dem Sohn von Valery Giscard d´Estaing teilnahm.

Troisdorf und Evry haben vieles gemeinsam. Mit rund 70.000 Einwohnern ist Evry etwa so groß wie Troisdorf. Evry liegt rund 25 km entfernt von Paris in der Region Ile de France. In den beiden letzten Jahrhunderten erfuhr der Ort eine starke Verstädterung. Nahe der Hauptstadt gelegen, profitierte sie von dem großen wirtschaftlichen Aufschwung und einem starken Wirtschaftswachstum.

Bettina Plugge


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 201 vom 12. Mai 2022, 10:39 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert