Einsatz in Troisdorf-Mitte

Feuerwehr-Einsatz in Troisdorf-Mitte

Einsatzablauf:
Zunächst war Brandgeruch in einer Halle gemeldet worden. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte erkundeten den Gebäudeteil, wo der Geruch zuerst bemerkt worden war. Doch hier konnte kein Brandherd gefunden werden.

Als die Feuerwehr in die benachbarte Halle hineinleuchtete, bemerkten sie dichten Rauch im Inneren einer Produktionshalle (ca. 40 x 40 Meter) der Firma NKT. Hier werden Mittel- und Hochspannungskabel für Wechsel- und Gleichstromübertragung produziert. Sofort wurde eine Alarmstufenerhöhung auf B3 durchgeführt. Zur Brandbekämpfung ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr in den großen Komplex hinein, in dem es so gut wie keine Sicht gab. Schließlich fand man den Brandherd im hinteren Teil der Halle. Hier hatte ein Elektrogerät und der dazugehörige Kabel, vermutlich ein Kompressor, unter einem Tisch neben mehrere Meter großen Kabeltrommeln gebrannt. Neben und auf dem Tisch lagen mehrere verbrannte Spanngurte und Kartonagen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

Zur Entrauchung der Halle wurden abschließend alle Tore geöffnet und mehrere Lüfter eingesetzt.

Einsatzkurzinfo:
Tag:                                      Montag, 07.03.2022
Ort:                                        Troisdorf-Mitte, Gierlichstraße 2
Alarmierungszeit:                 17.26 Uhr
Einsatzende:                        19.45 Uhr
Im Einsatz waren:                Hauptamtliche Wache und Löschzug Ost
Einsatzkräfte:                      40 Feuerwehrleute
Einsatzleiter:                        BA Dirk Zehe


Feuerwehr Troisdorf

Pressemitteilung Nr.
07/2022 vom 08. März 2022, 07:51 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.