Einbruchszeuge mit Pistole bedroht

POL-SU: Einbruchszeuge mit Pistole bedroht

Ein 62-jähriger Troisdorfer saß am frühen Sonntagmorgen (05.07.2020) auf seinem Balkon, als er gegen 06.30 Uhr einen lauten Schreckensschrei aus der gegenüberliegenden Erdgeschoßwohnung in der Petersbergstraße vernahm. Wenige Sekunden später sah er, wie ein fremder Mann auf einem Fahrrad aus der Einfahrt seiner Nachbarin gefahren kam. Der 62-Jährige griff sich sein Fahrrad und verfolgte den Flüchtigen bis auf den Theodor-Heuss-Ring. Kurz bevor er aufschließen konnte, drehte sich der dunkel gekleidete Unbekannte um und hielt dabei eine Pistole in der Hand. Er bedrohte den Zeugen mit den Worten „Ich erschieße dich“, dabei zählte er von drei runter. Der 62-Jährige ging sofort auf Abstand, brach die Verfolgung ab und bat einen Passanten die Polizei zu verständigen. Der Tatverdächtige fuhr weiter in Richtung des Willy-Brandt-Rings. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der circa 25 Jahre alte Mann durch die geöffnete Balkontür der Erdgeschoßwohnung im Hochparterre in die Wohnung einer 67 Jahre alten Frau eingedrungen war. Während die Frau schlief durchsuchte der Einbrecher die Wohnung und entwendete ein Smartphone und zwei Spardosen. Die Geschädigte wurde durch ein verdächtiges Geräusch geweckt und traf im Wohnzimmer auf den circa 165 bis 170cm großen Täter. Sie schrie auf und der Täter sprang über das Balkongeländer. Die Frau konnte noch sehen, wie der Tatverdächtige mit der Beute auf einem schwarz-weißen Mountainbike davonfuhr. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Person gestellt werden, die möglicherweise als Tatverdächtiger in Betracht kommt. Die Ermittlungen dahingehend dauern an. Die Ermittler der Kripo suchen Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Einbrecher machen können. Der Maskierte trug zur Tatzeit einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Er sprach deutsch mit einem südländisch klingenden Akzent. Hinweise an die Polizei unter 02241 541-3221. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 06. Juli 2020, 12:44 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.