DRK-Landesverband Nordrhein dankte

Ein Fest für das Ehrenamt
DRK-Landesverband Nordrhein dankt engagierten Helferinnen und Helfern.

Troisdorf, 25.05.2019   –   Im ganzen Landesverband sind täglich engagierte Freiwillige unterwegs, um sich im Sanitätsdienst, in Kleiderläden, bei der Bergwacht, im Jugendrotkreuz oder in zahlreichen weiteren Gruppen für andere Menschen einzusetzen. Dieses herausragende Engagement wurde am vergangenen Wochenende auf dem DRK-Helferfest in Troisdorf gefeiert und gewürdigt.

Gemeinsam sind wir stark. Die Ehrenamtlichen des DRK stehen – im wahrsten Sinne des Wortes – zusammen.
Fotos: Matthias Mettenbörger

Dazu kamen mehr als 500 DRKlerinnen und DRKler aus dem gesamten Landesverband nach Troisdorf. In Spiele- und Fotoaktionen, Talkrunden, Vorträgen und Mitmachaktionen gab es viele Möglichkeiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. So diskutierten Rotkreuzler auf dem Roten Sofa zum Thema „Ehrenamt“. Beim Stand des Jugendrotkreuzes war Kooperation gefragt, denn nur gemeinsam konnte die Aufgabe – der Transport eines Holzhauses mit einer Seilkonstruktion – gemeistert werden.

Neben Spiele, Talks und Mitmachaktionen ging es beim Stand des Jugendrotkreuzes um Kooperation.
Lüder Warnken aus Münster erzählt Geschichten aus dem Alltag als Notarzt.

Wie es sich anfühlen kann, nicht mehr der oder die Jüngste zu sein, haben die Teilnehmende in einem Alterssimulationsanzug ausprobiert. Die DRK-Wasserwacht machte in einem Schwimmbecken auf den Müll in unseren Meeren aufmerksam. Für Entspannung sorgten hingegen bequeme Liegestühle in der Sonne vor dem Ehrenamtsbüdchen, einem restaurierten Oldtimer-Bulli, die man am beste bei einer Tasse Kaffee nutzen konnte.

Von Jung bis Alt – die DRK-Gemeinschaft steht zusammen. Genau das wollten die Helferinnen und Helfer an diesem Tag zeigen, und stellten sich als Gruppe in Form eines Roten Kreuzes und in Form eines Roten Halbmondes auf. Das Ergebnis ist ein beeindruckendes Bild vieler Engagierter im Deutschen Roten Kreuz. Um Engagement und Hilfe ging es schließlich am Ende des Tages auch, vor allem darum, wie man als Notarzt sein Wissen mit Humor und Witz vermitteln kann. Lüder Warnken konnte genau das, und bot den Zuhörern mit seinem Auftritt einen gelungenen Abschluss des Rotkreuzfestes.


DRK Nordrhein
Meldung vom 27. Mai 2019, 12:09 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.