Diskussion mit Bundestagskandidat*innen

Save the Date:
Diskussion mit Bundestagskandidat*innen
 aus dem Rhein-Sieg-Kreis

 

Steigende Mieten, Herausforderungen in der Pflege, die Notwendigkeit einer sozial-ökologischen Transformation und die noch nicht absehbaren Folgen durch die Corona-Pandemie – die sozialpolitischen Herausforderungen der nächsten Legislaturperiode sind gewaltig. Es gilt, bei der Bundestagswahl die Weichen zu stellen für eine solidarische Gesellschaft und eine starke Sozialpolitik im Bund und den Regionen. Wie können Mietpreise fair gestaltet werden? Was sichert ein gutes Leben in Stadt und Land? Welche Reformen braucht die Pflege? Welche sozial- und jugendpolitischen Herausforderungen zeichnen sich als Folge der Corona-Pandemie ab?

 

Die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände im Rhein-Sieg-Kreis – ihr gehört auch die Diakonie An Sieg und Rhein an – lädt gemeinsam mit der Evangelischen Akademie im Rheinland am 9. September, 19 Uhr, ein, in einer Online-Diskussion mit Direktkandidat*innen für den Deutschen Bundestag aus dem Rhein-Sieg-Kreis darüber ins Gespräch zu kommen. Die Online-Veranstaltung unter dem Titel „Wählen gehen – für eine solidarische Gesellschaft“ findet auf der Zoom-Plattform statt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Interessierte den notwendigen Link für die Teilnahme. Anmeldungen sind bereits möglich: info@akademie.ekir.de oder Telefon 0228 479898-50.


Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Pressemitteilung Nr. 71 vom 20. Juli 2021, 08:30 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.