Die Linke Troisdorf zeigt klare Position

Die Linke Troisdorf zeigt klare Position gegen Rechts und Neoliberalismus in der Stadt Troisdorf.

Am 19.06.2020 fand, bedingt durch die Corona-Pandemie unter Einhaltung eines ausreichenden Sicherheitsabstands und der Hygienevorschriften, die Wahlversammlung zur Kommunalwahl am 13.09.2020 statt.

Die Wahl zur Reserveliste fand unter dem Aspekt eines Generationenwechsels statt. Deshalb stellten sich der jetzige Fraktionsvorsitzende Wolfgang Aschenbrenner und die Stadtverordnete Gudrun Hamm nicht mehr zur Wahl. Die Wahlversammlung dankte Wolfgang Aschenbrenner für seine unermüdliche klassenkämpferische Arbeit.

Auf die Reserveliste für den Troisdorfer Stadtrat wurden gewählt:

1. Sven Schlesiger
2. Monika Lappe
3. Carolin Schlief
4. Kashif Shaikh
5. Felix Rissiek
6. Martin Pauck
7. Christian Gabriel

Außerdem wurden für alle 23 Troisdorfer Wahlbezirke Kandidaten nominiert.

Vor dem Hintergrund, dass Troisdorf eine multikulturelle Gemeinde ist, in der Menschen aus vielen Regionen der Welt friedlich zusammenleben, nominierte die Versammlung Kashif Shaikh zum Bürgermeisterkandidaten.

Sven Schlesiger, Sprecher der Linken, kommentierte dies:“ Wir wollen ein klares Zeichen für Toleranz, Solidarität und ein friedliches Zusammenleben aller Troisdorfer setzen. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit haben in Troisdorf nichts zu suchen.“

Dazu Kashif Shaikh: „Mit Blick auf die Black Lives Matterbewegung in den USA und auf der ganzen Welt sehe ich meine Kandidatur als klares Zeichen für mehr Solidarität für alle Menschen!“

Sven Schlesiger
Sprecher der Partei DIE LINKE OV Troisdorf


Fraktion Die Linke Troisdorf
Pressemitteilung vom 21. Juni 2020, 20:25 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.