Die Honigbiene

Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises:
Die Honigbiene – Unser wertvolles Haustier
Bienen und Imker an Rhein und Sieg

Rhein-Sieg-Kreis (we) – Schon die alten Ägypter nahmen die Biene als Bestandteil in ihre Schriftzeichen auf. In ihren Gräbern fand man immer wieder Honig als Beigabe und dem Namen des Pharaos wurde sogar der Ehrentitel Biene vorangesetzt.

Seit Menschengedenken ist die Honigbiene für uns interessant.  Schon unsere Vorfahren hatten ein sehr besonderes Verhältnis zu diesen kleinen fleißigen Insekten, die Staaten bilden und sich als Volk organisieren, in dem jedes einzelne Tier eine bestimmte Aufgabe hat. Und heute werden sie in Europa sogar nach dem Rind und Schwein als drittwertvollstes Haustier angesehen.

https://www.tierchenwelt.de/bienen/74-honigbiene.html

Im aktuellen Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises widmet sich Hartmut Neumann den Honigbienen und erklärt detailreich, wie sich das Leben der kleinen Waldtiere und die mit ihnen verbundene Imkerei im Laufe der Jahrhunderte gewandelt hat. Dabei stellt er auch 9 der 1.075 im Rhein-Sieg-Kreis lebenden Imkerinnen und Imker vor. In ihren Porträts erzählen sie von ihrer Leidenschaft für die Bienen, den Honig und der Liebe zur Natur. Der Beitrag macht neugierig und Lust darauf, vielleicht selbst schon bald mit der Hobby-Imkerei zu starten.  

Das Jahrbuch ist in der Edition Blattwelt von Reinhard Zado erschienen und für 13,50 Euro im Buchhandel erhältlich.


Nach dem Jahrbuch ist vor dem Jahrbuch … – Das Jahrbuch 2021
Die Vorbereitungen für das Jahrbuch 2021 sind angelaufen.

„Kulinarik im Rhein-Sieg-Kreis“ lautet das Schwerpunktthema: Kochen, Genuss und Genießen, Nachhaltigkeit, Tradition und Innovation bei der Gewinnung oder Herstellung von Lebensmitteln, lokale Besonderheiten und regionale Vielfalt, kulinarische Bräuche und Erinnerungen, mögliche Geheimtipps und vieles mehr.

Das Kultur- und Sportamt des Rhein-Sieg-Kreises freut sich über Vorschläge für die neue Ausgabe: vorzugsweise per E-Mail an jahrbuch@rhein-sieg-kreis.de oder unter der Rufnummer 02241/13-3294.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung vom 12. Dezember 2019, 16:36 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.