Die eigene Ernte genießen

Kinder lernen Gemüse und Salat anzupflanzen:
Die eigene Ernte genießen

Von der Bedeutung der regionalen Lebensmittelerzeugung wird seit Ausbruch der Pandemie noch mehr gesprochen. Aber nicht nur gesprochen, sondern auch schon gehandelt. Nachdem die Kita Niederkasseler Straße in Spich bereits im vergangenen Jahr mit Unterstützung der Edeka-Stiftung ein Gemüsebeet angelegt hat, geht das Projekt nun ins zweite Jahr – und damit in die zweite Ernte-Saison.

Kinder der Kita Niederkasseler Straße und Erzieherin Frau Pekarski am Gemüsebeet.

Das Beet wird liebevoll von den Kita-Kindern und ihren Erzieher*innen gepflegt. Schnecken-Kontrolle, Regenwurm-Einsatz, Unkrautjäten und Gießen inklusive. Unter Leitung der Erzieherin Frau Pekarski konnte diesen Sommer bereits Salat geerntet werden. Und Rote Beete, Mangold und Kohlrabi warten auch schon auf die Zubereitung.

Für die Kinder ist das eine ganz praktische Erfahrung. Spielerisch lernen sie den Wert des natürlichen Wachstums von Lebensmitteln kennen und dabei Verantwortung zu übernehmen. So können sie einen persönlichen Bezug zu Anbau, Ernte und Zubereitung entwickeln. Und ganz nebenbei feststellen, wie lecker das nach der Ernte schmeckt!


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 315/2020 vom 20. Juli 2020, 15:21 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.