Die Chance nutzen – den Vorplatz Bahnhof FWH neu gestalten

Die Chance nutzen – den Vorplatz Bahnhof FWH neu gestalten

Einig waren sich die Fraktionen im Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Troisdorf, dass die Renovierung des Bahnhofes Friedrich-Wilhelms-Hütte auch eine Chance ist, den Bahnhofsvorplatz neu zu überplanen und zu gestalten. Stadtverordneter Ivo Hurnik machte für die CDU deutlich, dass eine solche Neuplanung aus Sicht der CDU sich nicht allein auf die Straßenflächen beschränken darf, sondern auch das weitere Umfeld mit erfassen muss.

Der Vorplatz zum Bahnhof Friedrich-Wilhelms-Hütte muss dringend neu gestaltet werden

Nach Fertigstellung des neuen Bahnhofseinganges steht auch die Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes an, wobei nur ein Teil DB-Gelände und zwei Straßen (Str. Am Bahnhof und Roncallistr.) städtisch sind. Das bedeutet, für ein Konzept zur Gestaltung des Bahnhofumfeldes bedarf es einer engen Abstimmung mit den weiteren privaten Eigentümern. Aus Sicht der CDU ist dabei neben dem Gesamteindruck dieser Platzfläche eine Integration des Busverkehrs und einer Mobilstation für die Radfahrer am Bahnhof wichtig. Bei der Platzgestaltung sollte außerdem Wert darauf gelegt werden, den Charakter des Ortes als Stahlstandort in Deutschland durch z.B. ein markantes Teil aus der Produktion der früheren Mannstaedt-Werke deutlich zu machen.


CDU Troisdorf

Pressemitteilung vom 23. Februar 2021, 08:04 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.