Der Geldwechsel-Trick

POL-SU: Der Geldwechsel-Trick – Senioren bestohlen

Der Täter bittet das Opfer, eine Münze zu wechseln. Wenn das Opfer die Geldbörse zieht und das Münzfach öffnet, wird es vom Täter abgelenkt. Während dieser beispielsweise seine Münze in die Börse wirft, nimmt er Banknoten heraus.

So ähnlich am letzten Samstag (23.10.2021) in Lohmar geschehen. Ein älteres Ehepaar war in den Lohmarer Höfen einkaufen und hatte ihr Auto dort geparkt. Nachdem der Mann eingestiegen war, klopfte eine unbekannte Person an die Autoscheibe und bat darum, 2 Euro für den Einkaufswagen zu wechseln. Obwohl der 86-Jährige das Geld nicht wechseln konnte, bedrängte der Mann ihn immer weiter, bis er sein Portemonnaie hervorholte und dem Unbekannten zeigte, dass er kein Wechselgeld habe. Der Trickdieb ging auf die andere Fahrzeugseite, sprach die 81-jährige Ehefrau an und bedränge sie ebenfalls. Auch sie zeigte ihr Portemonnaie und das leere Münzfach vor. Nachdem der Unbekannte verschwunden war, stellte sie fest, dass das Scheingeld aus ihrem Portemonnaie fehlte. Insgesamt 55 Euro erbeutete der Täter durch den Geldwechsel-Trick.

Um 100 Euro ärmer ist ein 77-Jähriger, der mit der Masche auf dem Parkplatz des Krankenhauses Troisdorf bestohlen wurde. Er sollte am Montagvormittag (25.10.2021) 2 Euro für den Parkautomaten wechseln.

In beiden Fällen war der Täter ein circa 30 Jahre alter Mann, der gepflegte dunkle Kleidung trug. Er sprach mit seinen Opfern deutsch mit einem ausländischen Akzent. Ob es in den beiden Fällen der gleiche Täter war, ist unklar.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Siegburg unter 02241 541-3121 und in Troisdorf unter 02241 541-3221 entgegen. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 26. Oktober 2021, 12:14 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.