Denis Waldästl fordert Kita-Platz-Garantie …

Denis Waldästl SPD-Landratskandidat
Denis Waldästl fordert Kita-Platz-Garantie und gebührenfreie KiTa für den Rhein-Sieg-Kreis

Unsere Familien stärken und frühkindliche Bildung für alle sichern, dass ist das Ziel der SPD Rhein-Sieg . „Wir stehen für mehr Fachkräfteausbildung, Vorfahrt für KiTa-Neubauprojekte und die gebührenfreie Kita“, erklärt Waldästl. „Mit eine KiTa-Platz-Garantie im gesamten Kreis soll den Familien endlich die Sicherheit auf einen Betreuungsplatz gegeben werden, die so dringend notwendig ist“, formuliert Waldästl. Hierzu bedarf es aus Sicht des Sozialdemokraten einem Dreiklang aus Fachkräftegewinnung, Modulbauweise und einer Priorisierung von KiTa-Bauprojekten. „Wir müssen als Rhein-Sieg-Kreis mit den Kommunen an einem Strang ziehen und mit einer Modulbauweise für KiTas den Kommunen ein Baukastensystem anbieten, dass für die Städte und Gemeinden mit eigenem Jugendamt eine Rundum-Sorglos-Paket darstellt“, so Waldästl. In den Rathäusern müssen derweil KiTa-Baumaßnahmen nach vorne priorisiert werden. „Als Landrat werde ich das Thema KiTa-Plätze zum Gegenstand jeder Besprechung der Hauptverwaltungsbeamten machen, um für die notwendige Verbindlichkeit zu sorgen“, so Waldästl. Die Grundüberzeugung der SPD ist, dass Bildung von der KiTa bis zur Hochschule gebührenfrei sein muss. Mittlerweile sind die letzten beiden KiTa-Jahre durch die SPD in Land und Bund beitragsfrei – nun muss auch der Rhein-Sieg-Kreis den nächsten Schritt gehen. „Die KiTa-Gebühren sind nur ein Bruchteil der kommunalen Einnahmen.  Ich bin der festen Überzeugung, dass diese im Rahmen einer interkommunalen Lösung im Rhein-Sieg-Kreis kompensiert werden kann und die Familien somit entlastet werden“, so Waldästl abschließend.


SPD-Rhein-Sieg
Pressemitteilung vom 20. August 2020, 18:28 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.