Das Küz-Festival 2020

Das Küz-Festival 2020 – original und originell:
Viel Spaß mit Cebe, Pätz, MAM, Butzko und NightWash!

Von Mittwoch bis Sonntag, 30.9. – 4.10.2020,
im Saal Zur Küz, Eintrachtstraße 1 in Sieglar,

verbindet das Küz-Festival verbale Feinkost, schwarzen Humor, Kölschrock Unplugged und Stand Up-Comedy. Ein ebenso abwechslungsreiches wie unterhaltsames Programm findet wieder und trotz Corona in der Küz statt. Ein Ticket für das ganze Festival mit fünf Veranstaltungen in fünf Tagen gibt es schon für 45 Euro. Infos auf www.stadthalle-troisdorf.de. Tickets per Mail an info@daskartenhaus.de.


Mittwoch, 30.09.2020, um 20 Uhr:
Özgur Cebe – Ghettos Faust
Es wohnen zwei Seelen in Özgür Cebes Brust. Der Junge aus dem Ghetto und der Waldorfschüler. In seinem neuen Bühnenprogramm sind sie endlich vereint und zeigen, dass man trotz sprachlicher Missverständnisse Verständnis füreinander haben kann. Ausgebildet in allen Feinheiten der deutschen Sprache stürmt er damit die Bühnen im Land. Weltfrieden kann es nur geben, wenn der Bildungsbürger die Sprache der Straße versteht, sagt er und setzt dabei auf Aufklärung. Özgür Cebe beschäftigt sich mit den dringendsten Themen der Neuzeit. Religion, Rassismus, Aufklärung und Deutscher Schlager.

Dürfen wir über Diktatoren, Terror und Volksmusik lachen? Wir müssen, sagt Özgür Cebe. So vielseitig wie er, ist auch sein Programm. Özgür Cebe ist MC Ghetto. Özgür Cebe ist Doktor Faust. Ghettos Faust! Tickets im VVK 21,20 Euro zzgl. örtlicher Gebühren.


Donnerstag, 01.10.2020, um 20 Uhr:
Axel Pätz – Realitpätztheorie
In seinem vierten Soloprogramm stellt sich der Hamburger Tastenkabarettist wieder mit schneidendem Witz und intelligenten Chansons den Mysterien des Alltags und den drängenden Fragen unserer Zeit. Ausgangspunkt: Die schlimmste vorstellbare Katastrophe im digitalen Zeitalter – dir fällt das Handy ins Klo.

Doch das bange Warten auf die Auferstehung der verlorenen Daten bringt überraschende Erkenntnisse mit sich. Befreit vom Zwang zu entmenschter Dauerkommunikation sind die Gedanken endlich frei für Wesentliches. Für Fragen, die inmitten der unkontrollierbaren Flut von unnützen Informationen schon längst viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Musikkabarett von seiner besten Seite – skurril, feinsinnig hintertrieben und durchtränkt von tiefschwarzem Humor. Tickets im VVK 21,20 Euro zzgl. örtlicher Gebühren.


Freitag, 02.10.2020, um 20 Uhr:
MAM Unplugged
MAM begeistert jetzt schon seit vielen Jahren als musikalisch erfahrene Live-Band vor allem durch große Spielfreude und eine verblüffend hohe stimmliche Authentizität des Sängers.

Mit den großen Hits der 80er-Jahre wie Frau ich freu mich, Do kanns zaubere, Kristallnaach, Verdammp lang her lässt MAM das BAP-Feeling der Durchbruchzeit wieder aufleben und garantiert einen mitreißenden Kölschrock-Abend. Daneben hat MAM aber auch ein stimmungsvolles unplugged-Programm erarbeitet, bei dem die BAP-Klassiker in einer akustischen Instrumentierung präsentiert werden. Damit war die Band bereits im Vorprogramm der Leverkusener Jazztage zu hören. Tickets im VVK 21,20 Euro zzgl. örtlicher Gebühren.


Samstag, 03.10.2020, um 20 Uhr:
NightWash – Das Original
NightWash bringt die frischeste Stand-Up Comedy angesagter Comedians und Newcomer und überraschende Showeinlagen auf die Bühne. Mit dabei sind: Jens Heinrich Claassen (Moderator), Sven Bensmann, Osan Yaran und Christin Jugsch.

Jens Heinrich erklärt dem geneigten Publikum, warum Durchschnitt auch Spaß machen kann. Warum man nicht überall der Beste sein muss. Und warum es gelogen war, dass er auch beim Sport Durchschnitt ist. Jens Heinrich treibt keinen Sport. Das sieht man auch.

Sven Bensmann ist Anfang 20, hat zwar ein paar Gramm zu viel auf den Rippen aber den Schalk im Nacken. Umrahmt von seinen Songs über Dorfleben, Übergewicht und die dunkelsten Seiten unserer Gesellschaft, liegt Bensmanns´ Stärke im Stand up mit seinem Publikum. Er stellt alltägliche Dinge dar und denkt dabei stets um eine amüsante, abstruse Ecke weiter.

Der türkische Wahl-Ossi Osan Yaran thematisiert in seinen Bühnenauftritten sein aufregendes Leben an der Grenze Ostberlins. Der extrem extrovertierte Komiker, der durch seine Energie, seinen Blickwinkel und seine spitzen Pointen das Publikum begeistert und mitreißt, nimmt einen mit in seine Welt, in alle Schubladen, in die er regelmäßig in seinem Alltag gesteckt wird.

Aufgewachsen in einer Idylle zwischen Kühen und Korn hat Christin früh erkannt: Das Leben hat keinen höheren Sinn! Vor allem nicht als rothaarige Ginger, wenn sie nicht mal genug Mitglieder für ihre eigene Randgruppe findet. So hat sie den ,,Club der roten Dichter“ ins Leben gerufen und setzt sich als erste Vorsitzende und einziges Clubmitglied dafür ein, die Gingers weltweit zu vereinigen. Tickets im VVK 24,50 Euro zzgl. örtlicher Gebühren.


Sonntag, 04.10.2020, um 19 Uhr:
HG.
Butzko „aber witzig“
Es gibt Kabarett und es gibt Kabarett mit HG.Butzko. Das ist auch irgendwie Kabarett, aber irgendwie ist es auch ein bisschen anders. Denn was HG. Butzko macht, ist eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit. Und getreu dem Motto: „logisch statt ideologisch“ hat Butzko dabei einen ganz eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt, den die Presse mal als „Kumpelkabarett“ bezeichnet hat. Tickets im VVK 21,20 Euro zzgl. örtlicher Gebühren.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 388/2020 vom 08. September 2020, 14:40 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.