Dammböschung vorsätzlich in Brand gesetzt

POL-SU: Dammböschung vorsätzlich in Brand gesetzt

Die Feuerwehr ist am Dienstagabend (15.06.2021) gegen 22.30 Uhr zu einem Flächenbrand der Böschung am Uferdamm im Bereich der Pastor-Grimm-Straße/Roncallistraße in Niederkassel ausgerückt. Insgesamt mussten drei Brandherde über eine Strecke von circa 50 Metern gelöscht werden.

Laut eines Zeugen sollen drei junge Männer für den Brand verantwortlich sein. Er hatte die Verdächtigen beobachtet, wie sie versuchten, ein Feuer mit den Füßen auszutreten. Dies gelang nicht und sie liefen in Richtung der Pastor-Grimm-Straße davon. Die Fahndung der Polizei führte bislang nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen.

Die drei schlanken, jungen Männer im Alter von 17 bis 23 Jahren waren sommerlich gekleidet, mit kurzen Hosen und T-Shirts. Einer von ihnen war komplett rot bekleidet, hatte blonde Haare und war barfuß unterwegs. Ein zweiter Verdächtiger hatte dunkle Haare, einen Dreitagebart und trug eine dreiviertellange, schwarze Hose und Badelatschen der Marke Fila. Der Dritte im Bunde war blondhaarig und trug Flip-Flops.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3221 entgegen. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 16. Juni 2021, 10:20 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.