Dachstuhlbrand

POL-SU: Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses

Am Dienstagabend (25.06.2019) gegen 22.15 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses an der Peter-Klöckner-Straße in Troisdorf brannte. Die Bewohner des Hauses hatten sich beim Eintreffen der Polizisten bereits in Sicherheit gebracht. Eine 12-Jährige musste mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung und mit leichten Brandverletzungen an den Händen in die Kinderklinik gebracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen war das Kind der im Haus wohnhaften Familie fahrlässig mit einer entzündlichen Flüssigkeit umgegangen und hatte dadurch den Brand ausgelöst. Ihre Löschversuche führten zu den Verletzungen an den Händen. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten Teile des Wohnhauses wieder freigegeben werden. Der Sachschaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 26. Juni 2019, 12:43 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.