Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt  Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden; 2 Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises führt die Kontaktpersonenermittlung durch.

„Die Kreisverwaltung ist ab Montag, 23. März 2020, für Besucherinnen und Besucher geschlossen“, unterrichtet Landrat Sebastian Schuster die Öffentlichkeit. „Diese einschneidenden Maßnahmen sind notwendig, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Trotz Schließung arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung mit hohem persönlichem Einsatz daran, den Bürgerinnen und Bürgern auf allen anderen möglichen Kommunikationswegen bestmöglich zu helfen.“

Von dieser Schließung sind auch die Außenstelle der Kreisverwaltung in Rheinbach, die Dienststelle in Sankt Augustin sowie die Außenstellen des Straßenverkehrsamtes in Meckenheim betroffen. Ebenfalls geschlossen sind die Jugendhilfezentren in Eitorf, Neunkirchen-Seelscheid und Meckenheim.

Wichtig: Bereits vereinbarte Termine können ab diesem Zeitpunkt nicht mehr wahrgenommen werden!


Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis sieht derzeit wie folgt aus:
Bestätigte Fälle
260
Personen in Häuslicher Absonderung
1.329
geheilt
3

Alfter17
Bad Honnef9
Bornheim27
Eitorf9
Hennef24
Königswinter14
Lohmar16
Meckenheim13
Much9
Neunkirchen-Seelscheid11
Niederkassel15
Rheinbach5
Ruppichteroth2
Sankt Augustin14
Siegburg28
Swisttal13
Troisdorf24
Wachtberg10

„Die Zahlen steigen im Rhein-Sieg-Kreis immer noch exponentiell, denn die Maßnahmen der „sozialen Distanzierung“ greifen noch nicht“, so Dr. Rainer Meilicke, Leiter des Kreisgesundheitsamtes.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung vom 23. März 2020, 13:49 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.