Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 2.188 Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden.

Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis sieht derzeit wie folgt aus
(Stand 02.10.2020, 13:00 Uhr):
Insgesamt erfasste bestätigte Fälle
2.188
Davon genesene Personen
2.030
Davon verstorbene Personen
55
Aktuelle Fälle
103
Personen in häuslicher Absonderung
1.404

Ab Montag wird in Siegburg ein neues Abstrichzentrum des Rhein-Sieg-Kreises an den Start gehen. „Wir übergeben die Schlüssel an das Deutsche Rote Kreuz. An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei den Hilfsorganisationen für Ihre Unterstützung in dieser besonderen Situation“, so Landrat Sebastian Schuster anlässlich der heutigen Pressekonferenz. Wichtig ist auch hier, dass Betroffene nur mit einer ärztlichen Überweisung oder aber auf Anordnung des Gesundheitsamtes zum Abstrich zugelassen werden. Das Abstrichzentrum des Rhein-Sieg-Kreises wird nicht ausschließlich vor Ort arbeiten, sondern mit mobilen Teams zu einzelnen Ausbruchsgeschehen fahren.

Die Verteilung auf den Rhein-Sieg-Kreis sieht wie folgt aus:

Bestätigte Infektionen
aktuell
davon
verstorben
davon
genesen
aktuelle Fälle
Rhein-Sieg-Kreis2.188552.030103
Alfter1012963
Bad Honnef962922
Bornheim18831796
Eitorf675593
Hennef12301158
Königswinter15601488
Lohmar992943
Meckenheim10321010
Much281252
Neunk.-Seelscheid350332
Niederkassel10921007
Rheinbach843810
Ruppichteroth240231
Sankt Augustin3952135915
Siegburg154113716
Swisttal742684
Troisdorf238321916
Wachtberg660615
Windeck486402

Derzeit sind im Rhein-Sieg-Kreis folgende Ausbruchsgeschehen zu verzeichnen:

KitasSchulenPflege-, Betreuungseinrichtungen, KlinikenGewerbe
Rhein-Sieg-Kreis21153
Alfter
Bad Honnef11
Bornheim1
Eitorf
Hennef11
Königswinter1
Lohmar
Meckenheim1
Much
Neunkirchen-Seelscheid
Niederkassel
Rheinbach
Ruppichteroth
Sankt Augustin11
Siegburg1511
Swisttal
Troisdorf11
Wachtberg11
Windeck

Landrat Sebastian Schuster wies darauf hin, dass glücklicherweise derzeit nicht mehr als 1-2 erkrankte Personen pro betroffener Einrichtung zu verzeichnen seien. „Wichtig ist es für das Gesundheitsamt, die Kontaktpersonennachverfolgung so intensiv wie möglich durchzuführen, um Infektionsketten zu unterbrechen.“


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung vom 02. Oktober 2020, 13:53 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.