Clownsakademie

Sich verstehen ohne Worte
Clownsakademie im Haus International

Das Troisdorfer Mehrgenerationenhaus „Haus International“ ist ein Ort der Begegnungen – Begegnungen von Menschen unterschiedlicher Generationen, Kulturen und aus allen Regionen der Welt, die in Troisdorf eine (neue) Heimat gefunden haben.

Schon währen der Proben hatten die Kinder jede Menge Spaß.

Zum Herbstferienprogramm hatte das Haus International in diesem Jahr daher nicht nur Kinder aus dem Quartier, sondern auch ukrainische Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft eingeladen.

Für die neue Leitung des Mehrgenerationenhauses Kirsten Steinhoff-Fahadi war es wichtig, allen Kindern ein Angebot zu machen, über das sie zueinander finden können und durch das eine Begegnung ganz ohne Sprache gelingt: „Sprache verbindet, kann aber manchmal auch Barriere sein. Einige Kinder aus der Ukraine haben noch Schwierigkeiten, sich in deutscher Sprache zu verständigen. Daher hatten wir die Idee, einen professionellen Clown zu engagieren. Ein Clown kennt diese Sprachbarrieren nicht.“

Fast 50 Kinder besuchten vier Tage lang begeistert die Clownsakademie, um freitags im Kreis ihrer Familien ihre neu erlernten Kunststücke aufzuführen. Für alle Kinder gab es vormittags und nachmittags Snacks und ein selbst gekochtes Mittagessen.

Dank einer Spende der AWO Friedrich-Wilhelms-Hütte konnten 25 Kinder aus dem Herbstferienprogramm am Montag kostenlos den Zoo in Köln besuchen.

Kirsten Steinhoff-Fahadi bedankte sich für die Unterstützung: „Mit so vielen Kindern hatten wir nicht gerechnet. Aber wir haben hier ein super Team und konnten alles gut bewältigen. Durch die großzügige Spende der Firma Reifenhäuser war es uns sogar möglich, die Clownsakademie mitsamt Verpflegung komplett kostenlos anzubieten.“


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr: 438-2022 vom 18. Oktober 2022, 17:50 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert