CDU Troisdorf will geordnetes Verfahren für …

CDU Troisdorf will geordnetes Verfahren für Mieter in den Bürgerhäusern und Mehrzweckhallen  sichern

Nachdem es zu Beschwerden über erhebliche unberechtigte Nachforderungen nach Veranstaltungen in den Troisdorfer Bürgerhäusern und Mehrzweckhallen gekommen ist, möchte die CDU Fraktion in Troisdorf nun Aufklärung durch die Verwaltung, ob bei der Vermietung von Räumen in den Bürgerhäusern/ Mehrzweckhallen vor Beginn einer Übernahme durch den Mieter ein gemeinsames Begehungsprotokoll erstellt wird und ob auch nach Beendigung der Veranstaltung die Erstellung eines erneuten Begehungsprotokolls mit dem Mieter, in dem u.a. mögliche entstandene Schäden oder zusätzlicher Reinigungsaufwand festgehalten werden, erfolgt? Die CDU Fraktion sieht nämlich rechtlich Probleme, dass im Falle, dass dies nicht erfolgt, eine nachträgliche einseitige Feststellung von Schäden bzw. erhöhten Reinigungsbedarf nur schwer gegenüber dem Mieter durchsetzbar ist, da eine klare Beweislage fehlt.

Stadtverordneter Ivo Hurnik: „Nachdem wir nun die Nutzung der Troisdorfer Bürgerhäuser und Mehrzweckhallen insbesondere für die Vereine attraktiver gemacht haben und auch noch in die Innenausstattung und Sanierung erhebliche Mittel stecken, ist es wichtig, dass die Mieter einen guten Service erfahren. Dazu gehört auch ein geordnetes Verfahren für die Übergabe der gemieteten Räume. Beschwerden von Mietern, die an uns herangetragen wurden, über erhebliche Nachforderungen, die nach Ansicht der Mieter unberechtigt sind, gehören nicht dazu. Hier kann ganz einfach durch ein gemeinsames Übergabeprotokoll nach Beendigung der Veranstaltung Ärger vermieden werden.“

f.d.R.
Ivo Hurnik
Pressesprecher

 

CDU Troisdorf
Pressemitteilung vom 04. Februar 2019, 10:21 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.