CDU Troisdorf sieht weiter Handlungsbedarf

CDU Troisdorf sieht weiter Handlungsbedarf im Bereich Pflege für Troisdorf

„Im nächsten Sozialausschuss berichtet die Verwaltung über die aktuelle Pflegeplanung für den Rhein-Sieg-Kreis und speziell für unsere Stadt Troisdorf. Dass es trotz der vielen neuen Pflegeplätze und Altenwohnungen die wir in den letzten Jahren geschaffen haben, immer noch Defizite in diesem Bereich gibt, macht uns betroffen“, kommentiert der sozialpolitische Sprecher der CDU Fraktion Timo Keiper die Vorlage der Verwaltung. „Andererseits bestätigt dieser Bericht aber auch unsere Politik, weiter in den einzelnen Stadtteilen im Rahmen der Planung die Voraussetzungen für ortsteilnahe Altenwohnungen zu schaffen. Ergänzend muss das Augenmerk auf die Unterstützung im privaten Haushalt liegen. Hilfen im Alltag, ob professionelle oder ehrenamtlich als Nachbarschaftshilfe sind dabei genauso wichtig wie klare Angebote in der Kurzzeitunterbringung zur Entlastung der pflegenden Angehörigen. Es bleibt also weiterhin eine wichtige Aufgabe, die Pflegesituation in Troisdorf für alle Altersgruppen zu verbessern. Dieser Herausforderung werden wir uns weiterhin stellen.“

f.d.R.
Hurnik
Pressesprecher


CDU Troisdorf

Pressemitteilung vom 05. Mai 2020, 18:06 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.