CDU Fraktion Troisdorf fordert:

CDU Fraktion Troisdorf fordert: Die Auszeichnung der Kunstwerke im öffentlichen Raum muss nun Fahrt aufnehmen

 Die CDU Fraktion im Rat der Stadt Troisdorf hat für die nächste Sitzung des Kulturausschusses beantragt, dass die Verwaltung ein Modell für die Auszeichnung der Kunst im öffentlichen Raum vorstellen soll. Ergänzend fordert die CDU Fraktion eine Prioritätenliste, in welcher Reihenfolge diese Kennzeichnung der Kunstwerke stattfinden soll. Jörg Kaiser, Sprecher der CDU im Kulturausschuss: „Im Arbeitskreis für Kunst im öffentlichen Raum wurde schon im vergangenen Jahr über ein Modell zur Auszeichnung der Kunstgegenstände mit einer Kennzeichnung zu Kunstwerk, Künstler und einem QR-Code für weitergehende Informationen auf der Internetseite der Stadt gesprochen. Im Haushalt 2019/2020 haben wir für die erste Umsetzung 5000 Euro eingestellt. Nun ist es unseres Erachtens an der Verwaltung, dem Ausschuss die weiteren Schritte zur Umsetzung zur Entscheidung vorzustellen. Wir haben sehr viele attraktive Kunstwerke im öffentlichen Raum, Skulpturen und Wandmalereien. Diese Kunstwerke den Bürgerinnen und Bürgern aber auch den Besuchern von Troisdorf näher zu bringen, kann durch eine solche Auszeichnung, die umfassende inhaltliche Beschreibungen per Internet zur Verfügung stellt, besser gelingen. So entstünden neue Wege zur Kunst in Troisdorf, auf die wir alle stolz sein können.“

f.d.R.
Ivo Hurnik
Pressesprecher


CDU Troisdorf

Pressemitteilung vom 07. Februar 2019, 11:39 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.