CDU bleibt bei deutlichen Verlusten stärkste Kraft

CDU bleibt bei deutlichen Verlusten stärkste Kraft 

In den Kommunen des Rhein-Sieg Kreises bleibt die CDU bei den Europawahlen stärkste Kraft. Die deutlichen Stimmverluste geben aber zu denken – das ist die kurze Zusammenfassung des Wahlergebnisses aus Unionssicht.

Herzliches Dankeschön an unsere verlässlichen Wähler und an alle unsere aktiven Wahlkämpfer, die bis zu Letzt für die CDU geworben und gekämpft haben! Herzlichen Glückwunsch an Axel Voss, der uns auch die kommenden fünf Jahre im Europaparlament vertreten wird!

Fast immer hat ein Wahlergebnis eine Mischung aus erfreulichen und frustrierenden Seiten. Erfreulich natürlich, dass wir durchweg in allen Kommunen die meisten Stimmen haben. Nicht überall ist das selbstverständlich! Positiv ist auch die hohe Wahlbeteiligung bei dieser Europawahl!

Die starken Gewinne der Grünen zeigen auf, wo auf der anderen Seite die Ursachen für das insgesamt schlechte Abschneiden lagen: vor allem Defizite (auch aus meiner Sicht) bei Klimaschutz und Energiewende, dazu Vorwürfe zum Urheberrecht (da gibt es allerdings viele Irrtümer und unberechtigte Sorgen) haben gerade bei jungen Wählern die Wahlentscheidung bestimmt.

Es wird nicht einfach sein, mit ihnen wieder ins Gespräch zu kommen. Dabei geht es nicht nur um Inhalte, sondern auch darum, wie wir unsere Positionen und Argumente rüberbringen. Die nächsten Monate ohne heißen Wahlkampf sind dazu eine gute Gelegenheit. Unser Angebot dazu steht in jedem Fall!

Die Wählernachbefragungen zeigen, dass die Themen Klima-, Umweltschutz und Soziale Sicherheit viele Bürger in ihrer Wahlentscheidung geprägt haben. Hier müssen wir mit  guten Argumenten kontern, wo andere Parteien – und erst recht Influencer im Netz – mit allzu einseitigen und einfachen Lösungen kommen. Unser politischer Ansatz ist es, unterschiedliche berechtigte Interessen auszugleichen und praktikable Lösungen zu finden. Das erhält den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Auch das steht auf Spiel, wenn gleichzeitig vor allem im Osten die AfD mit ihrer vorgestrigen Politik Zulauf hat und sich die Diskussion immer mehr polarisiert. 


CDU – Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB

Pressemitteilung vom 27. Mai 2019, 17:01 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.