Bundeswehr unterstützte das Gesundheitsamt

Im Einsatz gegen Corona:
Bundeswehr unterstützte das Gesundheitsamt
Kreis sagt „Danke!“

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Über ein halbes Jahr lang unterstützte die Bundeswehr das Kreisgesundheitsamt bei der Bekämpfung der Coronapandemie. Am 12. November 2020 begrüßten Landrat Sebastian Schuster, Kreisdirektorin Svenja Udelhoven und Oberstleutnant Thomas Kohrs, der Leiter des Kreisverbindungskommandos Rhein-Sieg, die ersten 31 Soldatinnen und Soldaten der Luftwaffenunterstützungsgruppe WAHN aus Köln sowie fünf zivile Mitarbeitende aus anderen Dienststellen im Kreishaus in Siegburg. Insgesamt waren mehr als 200 Bundeswehrangehörige unterschiedlicher Dienstgrade aus verschiedenen Kontingenten im Rhein-Sieg-Kreis im Einsatz gegen Corona.

Heute (30.06.2021) geht dieser Einsatz zu Ende. Drei Soldaten unterstützen noch bis auf Weiteres das Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises in der Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin.

„Der Bundeswehr gilt mein größter Dank und meine höchste Anerkennung für die Bereitschaft, meine Mitarbeitenden im Gesundheitsamt zu entlasten“, sagt Landrat Sebastian Schuster zum Abschied. „Hier hat sich gezeigt, dass sich die Truppe in der Mitte der Gesellschaft befindet und wir alle zusammenstehen.“

Oberstleutnant Thomas Kohrs ist als Leiter Kreisverbindungskommando Rhein-Sieg auch weiterhin verlässlicher Partner des Rhein-Sieg-Kreises: „Die Erfahrungen aus den vergangenen Monaten haben uns alle tief beeindruckt“, fasst er resümierend zusammen. „Nicht nur von den Mitarbeitenden im Kreishaus wurden wir mit offenen Armen empfangen. Auch die Bürgerinnen und Bürger zeigten große Dankbarkeit. Das hat uns jeden Tag neu motiviert!“

Die Soldatinnen und Soldaten sowie die Zivilbediensteten unterstützten hauptsächlich die Kontaktpersonennachverfolgung. Das heißt: Kontaktpersonen von Infizierten wurden ermittelt, erfasst und telefonisch informiert. Zudem beantworteten sie am Bürgertelefon des Rhein-Sieg-Kreises vielfältige Fragen rund um das Coronavirus, halfen im Impfzentrum in Sankt Augustin, und führten in Senioren- und Pflegeheimen im Kreisgebiet Schnelltests durch.

Da im Rhein-Sieg-Kreis die Inzidenzzahlen erfreulich gesunken sind, die Infektionen weiterhin abnehmen und die Impfungen voranschreiten, kann das Kreisgesundheitsamt die Anforderungen zur Bekämpfung der Pandemie wieder mit eigenen Kräften bewältigen. Die Soldatinnen und Soldaten sowie die zivilen Beschäftigten der Bundeswehr kehren jetzt zurück zu ihrem Kernauftrag.

Oberstleutnant Thomas Kohrs betont aber: „Wenn es die Lage erfordern sollte und der Kreis uns ruft, sind wir sofort wieder da!“


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 340 vom 30. Juni 2021, 11:26 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.