Bundestagswahl am 26. September

Bundestagswahl am 26. September:
Abstand und Hygiene im Wahllokal

Keine Angst vor Infektion beim Wählen: Für die 48 Wahllokale bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 hat die Stadt Troisdorf einen eigenen Hygieneplan erstellt, um Corona-Infektionen zu vermeiden. Vom Grundsatz her ist laut der aktuellen Coronaschutzverordnung vom 17. August 2021 für alle Wählerinnen und Wähler in den Wahllokalen und auf den Zuwegen innerhalb des Wahlgebäudes das Tragen einer mindestens medizinischen Maske verpflichtend. Die 3 G-Regelung gilt bei der Stimmabgabe im Wahlraum nicht.

Die Zahl der Wählerinnen und Wähler im Wahllokal wird sukzessiv geregelt, um Abstand halten zu können. Die Information über die notwendigen Hygieneschutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstandsregeln, Husten – und Niesetikette, erfolgt über Plakate vor und in den Wahllokalen.


Markierungen und Schutzwände
Der Ein- und Ausgangsbereich der Wahllokale wird durch Beschilderungen, Markierungen und Absperrungen so getrennt, dass man den erforderlichen Abstand von 1,50 m überwiegend in einem Einbahn-Wege-System wahren kann. Die Wahlhelferinnen und –helfer, die direkten Kontakt zu den Wählenden haben, sind durch Hygiene-Schutzwände von diesen getrennt. Grundsätzlich ist auch hier der Abstand von 1,50 m einzuhalten.

Mehrmals am Wahltag wird das Wahllokal gelüftet. Die Hände sollte man beim Betreten des Wahllokales desinfizieren. Dazu wird im Eingangsbereich der Wahllokale Desinfektionsmittel bereitgestellt. Wählerinnen und Wähler sollten möglichst mit eigenen Stiften wählen. Es liegen aber eine Reihe desinfizierter Kugelschreiber bereit; verwendete Stifte werden erneut desinfiziert. Weitere Informationen zur Bundestagswahl in unserer Stadt auf www.troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 401/2021 vom 15. September 2021, 12:39 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.