Bewaffneter Überfall

POL-SU: Bewaffneter Überfall auf Taxifahrer

Mit einer Waffe haben zwei maskierte Männer in der Nacht zu Mittwoch (08.05.2019) versucht, einen Taxifahrer in Troisdorf zu überfallen. Gegen 00:15 Uhr erhielt ein Troisdorfer Taxiunternehmer einen Anruf auf seinem Mobiltelefon. Ein Mann bestellte ein Taxi zu der Straße Am Seerosenteich, woraufhin der Taxiunternehmer einem seiner Mitarbeiter den Transportauftrag erteilte. Der 66-jährige Taxifahrer fuhr, wie von dem vermeintlichen Kunden gewünscht, bis ans Ende der Sackgasse und stoppte den Wagen. Plötzlich rissen zwei Männer von beiden Seiten die vorderen Türen des Taxis auf. Der Mann auf der Fahrerseite schrie den Fahrer an, er solle seine Geldbörse herausgeben und hielt ihm dabei eine schwarze Pistole an den Kopf. Der Täter durchsuchte das Fahrzeug, fand die Geldbörse jedoch nicht. Sein Mittäter beugte sich daraufhin von der Beifahrerseite aus zum Taxifahrer hinüber und schlug ihm mehrfach mit der Faust auf den Brustkorb. Plötzlich ließen die beiden Täter von dem Fahrer ab und flüchteten ohne Beute in ein angrenzendes Waldstück.

Nach Schätzungen des Taxifahrers sind die Täter zwischen 20 und 25 Jahre alt. Einer von ihnen trug eine hellblaue Trainingsjacke, der Zweite trug eine schwarze Jacke. Beide hatten das Gesicht bis über die Nase maskiert und Kapuzen über den Kopf gezogen.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02241 541-3221. (fh)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 09. Mai 2019, 11:47 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.