Betrunkener Randalierer schlägt Polizistin

POL-SU: Betrunkener Randalierer schlägt Polizistin

In der Nacht zu Donnerstag (23.09.2021) bemerkte ein Zeuge gegen Mitternacht in der Lahnstraße in Troisdorf einen offensichtlich betrunkenen Mann, der vorbeigehende Passanten rassistisch beleidigte. Er verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten fanden den 54-jährigen Troisdorfer in der dortigen Bushaltestelle auf dem Boden liegend. Neben ihm lag ein Fahrrad und er hatte eine blutende Verletzung im Gesicht, welche augenscheinlich durch ein Sturz entstanden war. Während der Wartezeit auf den Rettungsdienst beleidigte der Mann die Polizeibeamten fortwährend. Die Rettungskräfte waren umsonst angerückt, da der 54-Jährige jegliche Behandlung verweigerte. Die Stimmung des Mannes wankte zwischen schläfrig und aggressiv. Ohne Vorwarnung schlug der Troisdorfer plötzlich zu und traf eine 40-jährige Polizistin im Gesicht. Ihr Kollege ging sofort dazwischen und überwältigte den Betrunkenen, der bei einem Atemalkoholtest rund 2 Promille gepustet hatte. Während er Morddrohungen und Beleidigungen ausstieß, wurde der 54-Jährige in den Streifenwagen gesetzt und in Polizeigewahrsam genommen. Die verletzte Kollegin konnte den Nachtdienst beenden.

Auf der Wache entnahm ein Arzt eine Blutprobe und der Troisdorfer verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. Ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriff auf Polizeibeamte, Volksverhetzung und Bedrohung wurde eingeleitet. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 23. September 2021, 13:47 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.