Betrunkene Autofahrerin tritt Polizisten

POL-SU: Betrunkene Autofahrerin tritt Polizisten

Mit einem Tritt gegen das Schienbein eines Polizeibeamten versuchte sich eine 43-jährige Kölnerin einer Blutprobenentnahme im Krankenhaus zu entziehen, nachdem sie mit rund 1,5 Promille am Steuer angehalten worden war.

Eine Polizeistreife war in der Samstagnacht (11.09.2021) in der Troisdorfer Innenstadt auf Patrouille. Gegen 01.00 Uhr fiel ihnen auf der Sieglarer Straße ein grauer SUV auf, der verdächtig langsam fuhr. Sie hielten den Wagen an, der von der 43-jährigen Kölnerin gesteuert wurde. Ganz offensichtlich hatte sie getrunken und der Alkotest vor Ort verlief positiv. Die Beamten ordneten eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus an. Daraufhin kippte die zunächst belustigte Stimmung der 43-Jährigen und sie wurde verbal aggressiv. Als die Fahrzeugschlüssel des VW zur Gefahrenabwehr sichergestellt wurden, verlor sie gänzlich die Kontrolle und trat einem 30-jährigen Beamten vors Schienbein. Der Polizist wurde dadurch leicht verletzt und ließ sich während der Blutprobenentnahme der Kölnerin im Krankenhaus ambulant behandeln. Er setzt seinen Nachtdienst im Anschluss fort. Nachdem die Frau an den Händen gefesselt in die Klinik gefahren worden war, beruhigte sie sich wieder und ließ die Blutprobenentnahme, dann ohne Handfesseln, über sich ergehen. Den Führerschein der 43-Jährigen hielten die Beamten ein und übergaben die Fahrzeugschlüssel an den unwissenden Eigentümer des Autos.

Neben des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr wird sich die Kölner für auch den tätlichen Angriff eines Polizeibeamten vor Gericht verantworten müssen. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 13. September 2021, 13:41 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.