Betrunken am Steuer

POL-SU: Betrunken am Steuer eingeschlafen

Eine Troisdorfer Streife sah in der Samstagnacht (23.11.2019) gegen 02.00 Uhr, wie ein unbeleuchteter PKW von der Mendener Straße auf einen Parkplatz abbog. Die Beamten bogen ebenfalls auf den Parkplatz ab und kontrollierten den 52-jährigen Fahrer. Der Mann aus Troisdorf zeigte deutliche Anzeichen für eine Alkoholisierung. Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Als die Polizisten den Fahrer zur Blutentnahme in den Streifenwagen baten, leistete der 52-Jährige Widerstand und wollte nicht einsteigen. Letztlich landete er in Handschellen auf der Rücksitzbank der Streife. Auf dem Weg zur Blutprobenentnahme im Troisdorfer Krankenhaus simulierte er dann eine Ohnmacht. Diese endete prompt, als eine Ärztin mit ihren Untersuchungen begann. Ihm wurden zwei Blutproben wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss und unter Drogeneinfluss entnommen. Einen Führerschein konnte der Troisdorfer nicht vorzeigen. Es besteht der Verdacht, dass der Mann seit 2005 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 25. November 2019, 12:35 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.