Beschwerden über Straßenbeleuchtung

Beschwerden über Straßenbeleuchtung
Die SPD hakt nach: Welche Kriterien gibt es bei der Auswahl der Leuchtmittel?

Im Rahmen der Umstellung auf LED-Leuchtmittel in der Straßenbeleuchtung werden immer wieder an die SPD-Fraktion Anfragen und Beschwerden seitens Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger gerichtet. In den meisten Fällen wird das Thema Beleuchtungsstärke und Blendwirkung der neu eingesetzten Leuchtmittel thematisiert.

Deshalb hakt die SPD-Fraktion nun beim Abwasserbetrieb nach und möchte wissen, nach welchen Kriterien die neuen Leuchtmittel ausgesucht werden und welche Rolle dabei Lichtintensität, Bauart, Einfachheit der Montage oder vorhandene Installationen spielen.

„Warum werden unterschiedliche Leuchtmittel und Fabrikate eingesetzt?“, fragt der SPD-Fraktionsvorsitzende Harald Schliekert. „Werden bei diesem Einsatz Beleuchtungsstärke und potentielle Blendwirkung berücksichtigt? Haben sich die bisher eingesetzten Leuchtmittel in allen Fällen bewährt?“

Darüber hinaus möchte die SPD-Fraktion wissen, welche Rolle der Preis als Kriterium bei der Entscheidung zum Ankauf spielt, ob es preisunabhängige Mindeststandards der Qualität gibt und wie deren Einhaltung gewährleistet wird.


SPD Troisdorf
Pressemitteilung vom 25. Februar 2019, 08:33 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.