Beliebte Aktion des städtischen Umweltamtes

Beliebte Aktion des städtischen Umweltamtes:
Junge Obstbäume für Troisdorfer Gärten

Die „Gute Luise“ und andere alte Obstbaum-Setzlinge (Äpfel, Pflaumen, Birnen, Mirabellen) hat das Umweltamt am Wochenende an Bürgerinnen und Bürger abgegeben. Die Obstbäume wurden wieder nach der Reihenfolge der Anfrage verteilt. Die Finanzierung der Aktion erfolgt aus Ersatzgeldern, die im Rahmen der Baumschutzsatzung fällig werden.

Mitarbeiter*innen des Umweltamtes überreichten junge Obstbäume zum selber Einpflanzen an Troisdorfer*innen.

Als besonderen Service bietet das Amt für Umwelt- und Klimaschutz einmal jährlich die kostenlosen Obstbäume an. Voraussetzung ist, dass sich die Interessierten dazu bereit erklären, die Bäume zu pflegen und zu erhalten. So kann jede*r Bürger*in mithelfen, Troisdorf zu begrünen und aktiven Naturschutz leisten.

Die Bäume werden mit Pfahl und Bindematerial zum Befestigen sowie einer Pflanzanleitung kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich durchweg um alte Sorten, die für die Rheinische Bucht typisch sind.

Die Vergabe der Obstbäume erfolgt nach der Reihenfolge der Anfragen. Weitere Informationen gibt Frau Neuer im Amt für Umwelt- und Klimaschutz im Troisdorfer Rathaus, Tel. 02241/900-712, Mail:  NeuerM@troisdorf.de.

Johannes Schmitz


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 559/2020 vom 30. November 2020, 12:10 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.