Beiträge für Kinderbetreuung in Troisdorf im Januar ausgesetzt

Tagespflege, Kita-, Trogata und Randstundenbetreuung:
Beiträge für Kinderbetreuung in Troisdorf im Januar ausgesetzt

Wegen des neuerlichen Lockdowns wird die Stadt Troisdorf die Kita-Beiträge für den Januar auszusetzen. Entsprechende Regelungen hat der städtische Haupt-und Finanzausschuss einstimmig beschlossen. Damit verzichtet die Stadt Troisdorf auf die Erhebung der Beiträge für Tagespflege, Kita-, Trogata und für Randstundenbetreuung im Januar. Auch die Beiträge für Verpflegung in den städtischen Kitas und Togata erhebt die Stadt Troisdorf nicht.

Nachdem das Land NRW Corona bedingt den Betreuungsumfang pro Kind in den Kitas bis 31. Januar 2021 um 10 Stunden wöchentlich reduziert hat und der Präsenzunterricht an den Schulen entfällt, findet in Schulen und Trogata im Januar lediglich eine Notbetreuung statt. Die Eltern sind auch in Troisdorf aufgerufen, ihre Kinder soweit wie möglich zu Hause zu betreuen, um so die Kontakte weiter zu reduzieren. Bereits während des ersten Lockdowns hat die Stadt Troisdorf die Elternbeiträge unbürokratisch erstattet.

Bettina Plugge


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 0xx/2021 vom 27. Januar 2021, 10:43 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.