Autofahrer kollidiert mit Brückenstützmauer

POL-SU: Autofahrer kollidiert mit Brückenstützmauer

Am Donnerstagmorgen (11.02.2021) wurde die Troisdorfer Polizei gegen 07.20 Uhr zu einem Unfall in der Bahnunterführung an der Lülsdorfer Straße in Spich gerufen.

Ein 22-jähriger Ford-Fahrer war ohne Fremdeinwirkung gegen die Stützmauer der Eisenbahnüberführung gefahren und hatte sich leicht verletzt. Der Kölner gab an, mit seinem Wagen von der Hauptstraße in Richtung des Gewerbegebietes gefahren zu sein. Nach eigenen Angaben war er mit mäßiger Geschwindigkeit unterwegs und sei aufgrund von Eisglätte nach links von der Fahrbahn abgekommen. Er überfuhr die hohe Bordsteinkante und kollidierte frontal mit der Mauer.

Unfall Lülsdorfer Strasse Troisdorf

Die unfallaufnehmenden Polizisten führten vor Ort einen Drogentest mit dem Leichtverletzten durch, der ein positives Ergebnis anzeigte. Dem 22-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe wegen des Verdachts des Drogenkonsums im Straßenverkehr entnommen. Den Führerschein des jungen Mannes stellten die Beamten zunächst sicher. Sein Smartphone wurde als Beweismittel ebenfalls sichergestellt, weil die Nutzung während des Unfallgeschehens nicht ausgeschlossen werden konnte. Die Ermittlungen dauern noch an.

Der Ford des Kölners wurde abgeschleppt und die Fahrbahn wegen ausgetretener Betriebsmittel gereinigt. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 12. Februar 2021, 11:17 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.