Aus Grau wird Rot-Weiß in Troisdorf

Für mehr Sicherheit auf Gehwegen:
Aus Grau wird Rot-Weiß in Troisdorf

Premiere mit Poller-Mützen in Troisdorf: Am Montag, 6. Juni 2021, beteiligt sich aus Anlaß des bundesweiten Sehbehindertentages auch der Blinden- und Sehbehindertenverein für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis e.V. an einer originellen Initiative für mehr Sicherheit auf unseren Gehwegen. „Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass eine kontrastreiche Gestaltung von Pollern vor Unfällen schützt“, erläutert Vorstandsmitglied Erika Heck. Sie setzt sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Belange von Menschen ein, deren Sehkraft stark vermindert ist.

Erika und Ewald Heck mit Poller-Mütze vor dem Rathaus.
Foto: Josefine Emmerich

Poller, die normalerweise grau und schwer zu erkennen sind, werden am 6. Juni leuchtend rot-weiß-geringelte Mützen tragen. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund. Unfälle passieren häufig, weil Hindernisse sich nicht kontrastreich von der Umgebung abheben. Graue Poller auf Gehwegen werden dann zur Stolperfalle – insbesondere für Menschen mit Seheinschränkung. Viele fleißige Hände haben in den vergangenen Wochen 50 Poller-Mützen gehäkelt und gestrickt, die am Sehbehindertentag in Troisdorf zum Einsatz kommen.

Vor dem Troisdorfer Rathaus, im Innenstadtbereich, an der Polizeistation, in Sieglar an der Kerpstraße und in FWH an der Roncallistraße sollen die Poller-Mützen die vorbeigehenden Passantinnen und Passanten auf die Gefahrenquellen hinweisen. Den Poller-Mützen ist ein Infotext beigefügt.

Auskunft gibt Erika Heck unter Tel. 0172/7891139, Mail an: e.heck@netcologne.de. Informationen zum Sehbehindertentag auf www.sehbehindertentag.de, beim Blinden- und Sehbehindertenverein Bonn/Rhein-Sieg e.V. auf www.bsv-bonn.de und beim Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Verband auf www.dbsv.org.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 214/2021 vom 27. Mai 2021, 11:56 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.