Aufwärtstrend

Aufwärtstrend:
wieder mehr Touristen im Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Pünktlich zum Welt-Tourismus-Tag am 27.09.2022 kommen gute Nachrichten aus der Gästebranche im Rhein-Sieg-Kreis. Nach zwei, bedingt durch die Corona-Pandemie, sehr schwierigen Jahren kann die Branche eine bislang sehr gute Zwischenbilanz für das laufende Jahr ziehen.

Schon innerhalb der ersten 6 Monate des Jahres 2022 zeigte sich ein Aufwärtstrend. „Dieser setzte sich im Juni und Juli fort“, freut sich Kreiswirtschaftsförderin Regina Rosenstock. „Mit rund 57.000 Gästen allein im Juni kamen annähernd so viele Menschen bei uns im Kreis an, wie im Juni 2019, also dem Jahr vor der Pandemie.“ Die knapp 122.000 Übernachtungen stellen dabei sogar ein kleines Plus von 0,6 Prozent dar.

„Wir alle hatten einen großen Nachholbedarf an Freizeitaktivitäten – unsere Gäste im Rhein-Sieg-Kreis haben ihn in diesem Sommer bei bestem Wetter eingelöst“, so Regina Rosenstock.

Absoluter und unangefochtener Touristenmagnet im Rhein-Sieg-Kreis ist der Drachenfels im Siebengebirge. Prinzipiell ist nicht der Rhein-Sieg-Kreis als Ganzes das Ziel der Besucherinnen und Besuchern, sondern eher eine seiner insgesamt vier touristischen Regionen: das Siebengebirge, das Siegtal, das Bergische und die Region Rhein-Voreifel.

2019, als das Verreisen noch ohne coronabedingte Beschränkungen möglich war, übernachteten rund 1,4 Millionen Besucherinnen und Besucher im Rhein-Sieg-Kreis. Die meisten von ihnen kamen aus Deutschland. Bei den ausländischen Gästen liegen die Niederlande, Belgien oder Polen ganz vorne.

Kreisweit bieten 128 Betriebe rund 8.800 Betten für Besucherinnen und Besucher an.


Medieninformationen | Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung Nr. 467 vom 20. September 2022, 14:54 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert