Arbeitsgruppe Corona nimmt ihre Arbeit auf

Bürgermeister Biber vor Ort im Gespräch:
Arbeitsgruppe Corona nimmt ihre Arbeit auf

Um das Pandemiegeschehen auf lokaler und operativer Ebene zu bewältigen, hat die Stadt Troisdorf eine Arbeitsgruppe Corona eingerichtet. Die Arbeitsgruppe setzt sich aus erfahrenen Mitarbeiter*innen des Ordnungsamtes und Unterstützungskräften aus der gesamten Stadtverwaltung zusammen. In der Stadthalle werden seit dem 13.11.2020 in einem 7-Tage-Schichtbetrieb alle Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz gebündelt und umgesetzt. Unter anderem werden dort auch die vom Gesundheitsamt täglich übermittelten Daten weiterverarbeitet. Auch Fragen zu angeordneten Quarantänen und den regelmäßig angepassten gesetzlichen Bestimmungen der landeseinheitlichen CoronaSchVO werden per Mail (corona@troisdorf.de) oder telefonisch an der Corona-Hotline-Rufnummer 02241/900-900 von den Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung entgegen genommen und beantwortet. Bürgermeister Alexander Biber ließ sich jetzt vom Leiter des städtischen Ordnungsamtes Herrn Kosmalla durch die Räumlichkeiten führen. Im Gespräch mit den Mitarbeitenden vor Ort ließ  sich Biber die erforderlichen Arbeitsschritte bei Quarantäneanordnung erläutern.

Über die Tätigkeitsfelder der neuen Arbeitsgruppe Corona informiert Oliver Kosmalla (r.)  Bürgermeister Biber in der Stadthalle

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurde bei 4.484 Troisdorfern eine Quarantäne angeordnet, davon waren 931 bestätigt infiziert. Bisher sind 6 Troisdorfer*innen an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung verstorben. Aktuell infiziert sind noch 141 Bürger*innen und um eine weitere Ausbreitung einzudämmen stehen inklusive der engeren Kontaktpersonen 697 Troisdorfer unter häuslicher Quarantäne (Stand 17.11.2020, 16:00 Uhr).


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 539/2020 vom 18. November 2020, 10:44 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.