Aktion im Haus Oberlar

Schmackhafte Aktionen im Haus Oberlar:
Gemeinsam kochen macht Spaß

Inzwischen haben sie sich schon beide etabliert, die internationalen Kochtreffs im städtischen Haus Oberlar. Der eine findet regelmäßig alle zwei Wochen freitags vormittags statt. Er wird organisiert und durchgeführt von einer Gruppe Migrantinnen aus unterschiedlichen Ländern, die ihr Essen nach dem Kochen mit Freiwilligen des Hauses oder Menschen aus den benachbarten Unterkünften teilen.

Leckeres Mahl nach abendlichem Kochtreffen im Haus Oberlar.

Zum zweiten Kochevent treffen sich zu abgesprochenen Terminen abends Kochbegeisterte, die gerne neue Rezepte ausprobieren, um danach gemeinsam bei einem guten Essen den Abend ausklingen zu lassen. Organisiert wird dieser Treff von Thorsten Volpers, der seit fünf Jahren ehrenamtlich im Haus Oberlar tätig ist.

Natürlich finden beide Events unter Berücksichtigung des aktuellen Hygienekonzepts statt. Während der Vormittagstreff nach dem letzten Corona-Shutdown entstand und schon seit einem halben Jahr besteht, hat sich der abendliche Kochtreff kürzlich das erste Mal seit eineinhalb Jahren wieder zusammengefunden. Da gab es viel zu erzählen, während die Zutaten für ein schmackhaftes Fischgericht vorbereitet wurden.

Auch Naser Mohamad Ali war zum zweiten Mal mit von der Partie. Er ist vor sieben Jahren aus Syrien geflüchtet und hatte einige Zeit in den Unterkünften neben Haus Oberlar gewohnt. Seine Worte: „Ich mag das Haus. Es gibt für mich viele Erinnerungen“, sagen einiges aus über die zahlreichen Aktivitäten des Freiwilligen-Teams von Haus Oberlar.

„Obwohl Naser Mohamad Ali inzwischen eine eigene Wohnung und eine Arbeitsstelle in einer anderen Stadt des Rhein-Sieg-Kreises gefunden hat, kehrt er immer wieder gerne hierhin zurück. So dürfen wir uns beim nächsten Kochevent auf ein syrisches Gericht und einen weiteren gelungenen Abend freuen“, berichtet Treffmitglied Erich Klaus. Auskunft gibt die Leiterin der städtischen Einrichtung Haus Oberlar, Kirsten Bentlage, Tel. 01728180048, Mail: bentlagek@troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 496/2021 vom 09. November 2021, 12:31 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.