Abschlussausflug der Kita Reichensteinstraße

Abschlussausflug der Kita Reichensteinstraße:
Kriegsdorfer Kinder besuchten das Fischereimuseum

Endlich war es so weit, worauf die zukünftigen Schulkinder aus dem städtischen Familienzentrum Kita Reichensteinstraße in Troisdorf-Kriegsdorf gewartet hatten: auf den Ausflug ins Fischereimuseum in Troisdorf-Bergheim. Die Vorfreude war groß und aufgeregt warteten die Vorschulkinder auf den extra für sie gemieteten Bus, der sie vor dem Familienzentrum abholte. Kita-Leiterin Brigitte Wiese berichtet für die Kinder:

Die Kriegsdorfer Kinder untersuchten das Wasser des Rhein-Altarms Diescholl.

„Wir Kinder kommen im Fischereimuseum an und werden mit Gummistiefeln und Kescher ausgestattet, machen sich auf den Weg zum Rhein. Es werden Tiere gesammelt, die in mit Wasser befüllte Dosen gelegt werden. Zurück im Fischereimuseum werden die Tiere unter ein Mikroskop gelegt und mit einem Beamer können die Tiere vergrößert angeschaut werden.

Mittags stärken wir uns im Restaurant Bootshaus nebenan und dann geht es wieder ins Fischereimuseum. Wir schauen uns das Adelheid Schiff mit seinen Netzen an und erfahren ganz viel über Aale, wie die Menschen früher am Rhein gelebt haben und vieles mehr.

Anschließend basteln wir Fische, die wir mit nach Hause nehmen dürfen. Nach dem aufregenden, aber auch anstrengenden Tag gehen wir zurück zum Bus, der uns zurück ins Familienzentrum bringt. Hier warten die Eltern am Zaun, der mit vielen bunten Luftballons geschmückt ist.

Wir werden beklatscht und verabschiedet! Es war eine tolle Zeit im Kindergarten, jetzt freuen wir uns auf die Schule!“ Für die Übernahme der Kosten des Ausflugs dankte Kita-Leiterin Wiese dem Geschäftsführer der GGS Dienstleistungs & Service GmbH in Oberlar, Michael Fischer. Mehr über die Troisdorfer Kitas und Familienzentren auf www.troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 263/2021 vom 23. Juni 2021, 15:43 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.