Abbrucharbeiten

Abbrucharbeiten am Güterbahnhof Oberlar:
Bürgermeister Biber begrüßt Abriss des alten Lagerhauses auf dem DB-Gelände am Bahnhof Troisdorf

Aktuell wird am Troisdorfer Güterbahnhof das alte Lagerhaus abgerissen. Bürgermeister Biber hatte den Abriss immer wieder gefordert, nachdem es im Sommer 2021 innerhalb von sechs Wochen zu zwei schweren Unfällen mit Todesfolge auf dem Güterbahnhof gekommen war.

Bürgermeister Alexander Biber am Güterbahnhof Oberlar

Immer wieder waren in der Vergangenheit Jugendliche durch leichtsinniges Verhalten mit den Hochspannungsleitungen im Bereich des Güterbahnhofs in Troisdorf-Oberlar in Kontakt gekommen und durch die Lichtbögen schwer oder tödlich verletzt worden. In den zahlreichen Gesprächen, die Biber in diesem Zusammenhang mit den betroffenen Eltern, den Vertretern der Bundespolizei und der Deutschen Bahn geführt hat, war deutlich geworden, dass das leerstehende Bahnhofsgebäude ein Anziehungspunkt nicht nur für Kinder und Jugendliche darstellt. Die Bahn hatte seinerzeit zugesagt das Gebäude abreißen zu lassen, um den gesamten Bereich einsehbarer zu gestalten und in der Konsequenz auch den Zugang zu den Gleisanlagen absichern zu können. Nach mehreren Sachstandsnachfragen hat die Bahn nun mit den Abrissarbeiten begonnen. Biber hofft, „dass damit die Sicherheit in diesem Bereich spürbar erhöht wird und die Wahrscheinlichkeit für vergleichbar schwere Unfälle sinkt.“

Die Deutsche Bahn, die Bundespolizei und die Stadtverwaltung hatten sich im vergangenen Sommer auf eine verstärkte Presse-und Öffentlichkeitsarbeit mit Informationsveran-staltungen an Troisdorfer Schulen und Warnbannern verständigt. Das Areal des Güterbahnhofs wird regelmäßig durch Bundespolizei und Ordnungsamt bestreift.

Bettina Plugge


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr: 494-2022 vom 16. November 2022, 16:12 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert