75-Jährige nach Streit zusammengeschlagen

POL-SU: 75-Jährige nach Streit wegen Schutzmaske und Abstand zusammengeschlagen

Im Krankenhaus endete der Stadtbummel einer 75-jährigen Frau aus Troisdorf am Dienstagmittag (11.05.2021). Die Seniorin war gegen 13.15 Uhr auf der Frankfurter Straße in Hennef unterwegs und traf dort auf eine 52-jährige Frau aus Waldbröl. Weil die Troisdorferin der Meinung war, dass die 52-Jährige zu wenig Abstand halte und zudem eine Schutzmaske trage müsse, entwickelte sich ein Streitgespräch. Im Laufe der verbalen Auseinandersetzung schlug die 52-Jährige der 75-Jährigen dann mehrfach mit der Faust ins Gesicht und trat sie auch einige Male. Die Waldbrölerin stieß die Seniorin gegen eine Hauswand und entfernte sich in Richtung „An der Brölbahn“. Die Seniorin musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die flüchtige Tatverdächtige konnte noch in Tatortnähe durch eine Bundespolizistin, die in ihrer Freizeit ebenfalls in der Stadt unterwegs war, festgehalten und an die Hennefer Polizei übergeben werden. Die polizeibekannte Frau erhielt einen Platzverweis für die Innenstadt. Gegen sie wird wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 12. Mai 2021, 11:38 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.