5. Ausgabe „Kölsche Heimat“

Blos der jet …
Kreissparkasse Köln präsentiert die 5. Ausgabe „Kölsche Heimat“

Köln, den 7. Oktober 2019
Unter dem Motto „Blos der jet “ ist die Musikproduktion „Kölsche Heimat“ der Kreissparkasse Köln nunmehr in die fünfte Runde gestartet. Sie wurde vorgestellt im Rahmen einer Veranstaltung am 7. Oktober 2019 in der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln am Neumarkt.

Alexander Wüerst, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Köln, sagte bei der Begrüßung der rund 600 geladenen Gäste: „Mit der neuen Ausgabe unserer ‚Kölsche Heimat‘ haben wir wieder kölschen Bands und Musikern verschiedener Stilrichtungen die Gelegenheit geboten, zusammenzukommen, sich auszutauschen und gemeinsam zu musizieren. All diese Künstler setzen sich in Ton und Text ein für den Erhalt und die Weiterentwicklung einer einzigartigen Musikkultur, dem kölschen Liedgut – ein Engagement, welches die Kreissparkasse Köln gerne unterstützt.“

Gruppenbild mit den Künstlern und Helmut Frangenberg, künstlerischer Leiter „Kölsche Heimat“ (links außen), und Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln (rechts außen), in der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln am Neumarkt
Foto: Kreissparkasse Köln

Mit 17 Liedern würdigt die aktuelle Musikproduktion die Tradition der Blasmusik auf ganz unterschiedliche Weise. Blasmusik hat ein neues, junges Image entwickelt und dieses findet auch in der rheinischen Volksmusik zunehmend seine Fans. Die aufwändig arrangierten Titel holen mit Trompett, Fleute, Schuveltröt und viel Schwung die unterschiedlichsten Musikstile in die Welt kölscher Musik: Einige Künstler interpretieren kölsche Klassiker oder Stücke aus dem eigenen Repertoire neu, andere übersetzten deutsche und englischsprachige Hits ins Kölsche oder präsentieren ganz neue Lieder. Für zehn der Musikstücke hat der Musiker Michael Kuhl Arrangements geschrieben.

Der künstlerische Kopf und Leiter von „Kölsche Heimat“ ist Helmut Frangenberg. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Journalist und Redakteur arbeitet Frangenberg als Herausgeber und Autor in Köln. Zudem ist er Mitorganisator von „Loss mer singe“ sowie Sitzungspräsident der Kneipensitzung „Jeckespill“.
       
Wo erhalten Interessierte die „Kölsche Heimat“?
Interessierte können alle fünf der bisher erschienenen Folgen der „Kölsche Heimat“ unter http://www.koelscheheimat.de kostenpflichtig herunterladen. Der Reinerlös aus dem Verkauf fließt an die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler.
Online-Kunden der Kreissparkasse Köln zahlen 5,00 Euro und Nicht-Kunden 8,99 Euro für die gesamte Ausgabe. Im Preis enthalten ist auch ein Booklet mit vielen interessanten Infos zu den Musikern und ihren Musikstücken.

Zur Veranstaltung:
Nach der Begrüßung der Gäste durch Alexander Wüerst übernahm Helmut Frangenberg das Mikrophon und erläuterte die Auswahl der Musiktitel. Das musikalische Rahmenprogramm wurde gestaltet von Silke Essert, Stefan Knittler, Henning Krautmacher, Michael Kuhl & Band, Nina`s Rusty Horns und Jörg P. Weber – alle waren auch an der Musikproduktion beteiligt. Gegen Ende der Veranstaltung lud Helmut Frangenberg zum Mitsingfinale ein


Kreissparkasse Köln

Pressemitteilung vom 09. Oktober 2019, 14:34 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.