38 neue Mitarbeitende

POL-SU:
38 neue Mitarbeitende bei der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis

Jedes Jahr zum 01. September erhalten Polizeibehörden in Nordrhein-Westfalen ihren „Nachersatz“. Das bedeutet, dass Personal das seit dem 01. September des Vorjahres die Behörde verlassen hat, sei es auf eigenen Wunsch oder durch Pensionierung, durch neue Mitarbeitende „ersetzt“ wird. Heute durfte die Kreispolizeibehörde im Rhein-Sieg-Kreis 38 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter viele junge Kommissarinnen und Kommissare, in ihren Reihen begrüßen.

Nachersatz 2022 der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Landrat Sebastian Schuster als Leiter der Kreispolizeibehörde begrüßte die Neuankömmlinge bei einer kleinen Feierstunde im Großen Sitzungssaal im Kreishaus. Mehr als 30 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte legten dabei ihren Diensteid ab, da sie nach der erfolgreich bestandenen Ausbildung heute ihre erste Funktion als frisch gebackene Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare zugewiesen bekamen.

Auch einige erfahrene Beamtinnen und Beamte wurden von Landrat Sebastian Schuster willkommen geheißen, die ihren Dienst auf der Einsatzleitstelle, den Kriminalkommissariaten und dem zivilen Einsatztrupp der Polizei Rhein-Sieg-Kreis antreten. Für die meisten „Neuen“ führt der Weg zunächst in den Streifendienst auf einer der fünf Polizeiwachen.

Die Ausbildungspolitik der Polizei NRW zeigt eine erfreuliche Entwicklung. So konnten durch die vielen Neuzugänge nicht nur die Pensionierungen oder Versetzungen in andere Behörden kompensiert, sondern auch die Personalabflüsse der vergangenen Jahre etwas abgefedert werden. Unter dem Strich hat die Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises zum 01. September mehr als 560 Mitarbeitende im Angestellten- und Beamtenverhältnis.

Wir freuen uns über alle, die zu uns in die Behörde gekommen sind. Allen Pensionärinnen und Pensionären danken wir für ihre geleistete Arbeit und wünschen Ihnen vor allem lange Gesundheit. Denjenigen, die ihr Glück in einer neuen Behörde suchen, wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg. (Re.)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 01. September 2022, 13:51 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert