274 000 Euro Landesförderung für drei bedeutende Troisdorfer Vereine

274 000 Euro Landesförderung für drei bedeutende Troisdorfer Vereine 
MdL Katharina Gebauer: „Wir helfen unseren Vereinen in schwierigen Zeiten!“   

Troisdorf – Die Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer freut sich, dass drei bedeutende Troisdorfer Vereine durch Förderbescheide des Landes NRW wichtige Modernisierungsvorhaben auf den Weg bringen können. Insgesamt 274 060 Euro Förderung erhalten der Tennis-Club Troisdorf Haus Rott e.V., der Tennis- und Sport-Club Troisdorf e.V. (TSC) sowie die Troisdorfer Schützenbruderschaft St. Sebastian 1924 e.V. aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“.

Jörg Beensen, 1. Vorsitzender des Tennis-Clubs Troisdorf Haus Rott e.V. und die Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer in der Tennisanlage.

Die Projekte im Einzelnen:
Für den Abriss der alten Hartplätze und die Erneuerung von zwei Tennissandplätzen, die Sanierung der Tennisplätze 1, 4 und 5 sowie den Neubau der Flutlichtanlage der Plätze 4 und 5 erhält der Tennis-Club Troisdorf Haus Rott e.V. 148 649 Euro. Das Gesamtvolumen der Vorhaben beläuft sich auf 185 470 Euro. Jörg Beensen, 1. Vorsitzender des TCT Haus Rott:„Wir freuen uns sehr über den großzügigen Landeszuschuss. Wir werden ihn verantwortungsbewusst einsetzen. Er hilft uns, unsere Club-Anlage noch attraktiver zu machen Mit 354 Mitgliedern zählen wir bereits jetzt zu den größten Clubs in Troisdorf. Insbesondere die neue Flutlichtanlage wird uns helfen, eine noch größere Anziehungskraft für neue Mitglieder zu entwickeln. Insofern sind wir besonders dankbar für die Unterstützung des Landes NRW.“ Zudem soll die Anlage des Clubs um zwei weitere Plätze erweitert werden.

Der Tennis- und Sport-Club Troisdorf e.V. (TSC) freut sich über 84 300 Euro Fördergeld des Landes NRW. Vereinsvorsitzender Toni Höck: „Wir verwenden das Geld für die Modernisierung von zwei Tennisplätzen sowie unseres Center Courts, für die Dachmodernisierung unseres Clubhauses und den Neubau eines Beregnungsanlage inklusive eines eigenen Brunnens zur nachhaltigen Wasserversorgung unseres Clubs.“ Das Gesamtvorhaben des Vereins ist auf 110 000 Euro veranschlagt. Zuvor hatte der TSC bereits eine Landesförderung von 10 200 Euro für die Renovierung seiner Teeküche erhalten. Toni Höck: „Wir danken der Landesregierung und der Landtagsabgeordneten Katharina Gebauer, die sich für unseren Club eingesetzt hat.“

Die Troisdorfer Schützenbruderschaft St. Sebastian 1924 e.V. erhält für die Modernisierung der Schießstände 1 und 2 insgesamt 41 091 Euro Landesgeld. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von 48 343 Euro. Der 1. Brudermeister Wolfgang Gaeb im Gespräch mit der MdL Katharina Gebauer: „Wir werden die Schießstände auf den neuesten Stand bringen und insbesondere auch den Schallschutz verbessern.“ Die Schützenbruderschaft St. Sebastian 1924 e.V. hat aktuell 215 Mitglieder. Sie betreibt in ihrem Schützenhaus am Sebastianusweg eine Begegnungsstätte für Senioren.

Die Landtagsabgeordnete über das Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“: „Das Landesprogramm Moderne Sportstätte 2022 zeigt, dass wir unsere Vereine auch in diesen schwierigen Zeiten nicht alleinlassen. Unsere NRW-Koalition hat damit das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 300 Millionen Euro. Wir wollen damit einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen leisten, damit unsere Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen können.“


CDU – Landtag

Pressemitteilung vom 10. Februar 2021, 10:40 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.