13-Jähriger auf Skaterbahn zusammengeschlagen

POL-SU: 13-Jähriger auf Skaterbahn zusammengeschlagen

Mit einem Faustschlag und einem anschließenden Tritt in das Gesicht ist am Dienstagabend (21.09.2021) ein 13-jähriger Junge von einem Unbekannten verletzt worden. Das Kind musste in der Kinderklinik behandelt werden.

Gegen 23.00 Uhr erschien der 13-Jährige in Begleitung seines Vaters auf der Polizeiwache und gab den Sachverhalt zu Protokoll. Er war gegen 19.30 Uhr auf der Skateanlage unter der Brücke der B56 an der Luisenstraße zwischen Siegburg und Troisdorf. Dort wurde er von 2 unbekannten jungen Männern auf Zigaretten angesprochen. Der 13-Jährige reagierte nicht auf die Ansprache und einer der Tatverdächtigen nahm dem Kind die Kappe vom Kopf und setzte sie auf. Der Junge holte sich seine Mütze zurück und erhielt daraufhin einen Faustschlag in das Gesicht. Er ging zu Boden und bekam von dem Täter einen Tritt, wieder ins Gesicht. Der 13-Jährige rappelte sich auf und versuchte mit seinem Tretroller in Richtung Troisdorf Stadtmitte zu flüchten. Der 18 bis 22 Jahre alte Schläger entriss ihm den Stuntscooter und fuhr dem Flüchtenden noch einige Meter hinterher. Der verletzte 13-Jährige ging nach Hause und wurde von seinem Vater in die Kinderklinik gebracht. Nach der Behandlung sind beide am Skatepark vorbeigefahren und konnte den Tretroller des 13-Jährigen im Gebüsch wieder finden. Anschließend fuhren sie zur Anzeigenerstattung zur Polizei.

Der Geschädigte konnte den Täter wie folgt beschreiben: ein muskulöser, circa 180 cm großer Mann mit südländischem Erscheinungsbild und dunklem Vollbart. Er hat dunkle, gelockte Haare und die Seiten rasiert. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jeanshose und einen schwarz-grünen Camouflagehoodie. Nach Angaben des Kindes sprach der Täter undeutlich.

Sein Begleiter, der aktiv nicht in das Geschehen eingegriffen hatte, wird als 18 bis 22 Jahre alter, schlanker Mann mit europäischem Erscheinungsbild beschrieben. Er trug eine graue Jeanshose, ein weißes T-Shirt und eine weiße Sweatshirtjacke.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und bittet Zeugen, die Hinweise zu den Verdächtigen machen können, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3221 zu melden. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 22. September 2021, 11:06 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.